Was muss ich bei der Einreise mit eigenem PKW nach England beachten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei anreise mit dem eigenen auto bist du halt beweglicher...bei familen ist das sinnvoll und du musst nicht umpacken...es ist einfach ein rechenspiel und die frage ist woher ihr anresit und wohin ihr wollt. weil wir hier in england wenig autobahnen und viele landstrassen haben,dauern die wege laenger. wenn wir nach deutschland fahren machen wir meist einmal eine zwischenuebernachtung in frankreich...das musstdu auch berechenen. beim mietwagen ist zu beschten,dass du einen schaltwagen nimmst-sonst hast du auch die gangschaltung links und das sit echt schwer! beim eigenen auto musst du nur bei nacht deinen einen scheinwerfer abkleber. linksverkerh ist nicht schwer-nur manchmal beim ueberholen, muss dein beifahrer gucken! linksverkerhe und kreiselbedtrieb hat man schnell gelernt. es sind strikte geschwindigkeitsbegrensungen und hohe bussgelder, wenn sie dich direkt anhalten! auch parkgebuehren bitte immer bezaheln, sonst eird es teuer!

Hallo Inicio,

vielen Dank für die Antwort. Aus Deiner Beschreibung gehe ich davon aus, dass Du in England wohnst. Vielleicht kannst Du mir ja ein paar Tipps geben, was man unbedingt sehen sollte und auf welcher Webseite man günstige Ferienhäuser bekommt.

Wir reisen von Paderborn an (Flughafen vor der Tür)und möchten ca. 1 Woche in Cornwall bzw. Devon verbringen und dann noch 1 Woche in Oxfordshire. Mit der Zwischenübernachtung hast Du Recht, das hatte ich nicht bedacht. Das wären ja nochmals zustätzliche Kosten, für Hin- und Rückfahrt. Würde für Flug und Mietwagen sprechen, jedoch das Gepäckproblem ist auch wieder ein Punkt. Wir müssen ja auf jeden Fall den Kinderwagen mitnehmen. Hmm, die Überlegungen werden nun doch schwieriger als ich dachte. Leider gibt es wie bei so vielem kein schwarz und weiß. Bin für weitere Denkanstöße sehr dankbar.

@caveheart

also wir fahren entweder nach norddeutschland(ahlen westf.) oder in die pfalz. in belgien- zum beispiel in- Bruegge kann man eine uebernachtung einplanen. das ist odrt sehr schoen! also mit kind wuerde ich auto vorziehen, du kannst halt machen wo und wann du willst. was ist dein zielort? devon hat eine wunderschoene kueste, aber auch cornwall oder wales. ich selbst wohne in somerset-auch sehr schoen hier! gute reise!

@inicio

Genaues wissen wir noch nicht, möglichst 1 Woche mit Strand (wir hoffen, das Wetter läßt es zu), sollte natürlich auch nicht zu weit von Stonehenge (oder wird das überbewertet?) und Tintagel entfernt sein. Suchen da halt noch schöne Orte wo ein Ferienhaus frei ist. Möglichst mit ein bischen Garten. Mal schauen.

Wo in Somerset lebt Ihr denn (keine Angst, wir werden Euch nicht besuchen kommen, ist einfach nur aus Neugier).

Das mit Brügge ist eine gute Idee, da ichj da eh gerne mal hin wollte.

@caveheart

stonehenge ist schon besonders, ich zeige es all meinen besuchern-und alle sind beeindruckt. in tintagel war ich noch nicht.will da aber selbst noch hin. ist aber sehr weit weg von stonehenge! also stonehenge kannst du gut waehrend der fahrt in richtung cornwall oder devon-das ist auch sehr schoen und nicht so teuer! besuchen. von dover brauchst du ca. 2-3stunden nach stonehenge -zum bescihtigen ca 1 stunde. bis nach cornwall dann nochmal 3-4 stunden je nach verkehr und reisezeit! alle bed and breakfast angebote findest du unter www.bedandbreakfstnationwide.co.uk. ich wohne in der naehe von WELLS. somerset ist das sagenumwobende AVALON ...king arthurs grab ist angeblich auch hier. wenn ihr in england zwischenuebernachten wollt-mit einem kleinkind ist das vielleicht sinnvoll-kann ich dir auch hier quatiere nennen.cottages da googlest du den ort und dann unterkuenfte/cottages. schoenen abend bis dahin

Hallo, du solltest auf jeden Fall nicht den billigsten Mietwagen nehmen. Bekannte Anbieter wie Hertz, Sixt oder Europcar findest du überall. Beim eigenen PKW hast du ja immerhin noch alle Konsolen auf der dir "richtigen" Seite. Bei einem Mietwagen wäre alles rechts und du müsstest mit der linken Hand schalten. Man gewöhnt sich aber recht schnell an den Linksverkehr, einzig die Kreisverkehre bleiben noch ungewohnter.Die Autobahnen heißen dort "Motor Ways", auf denen man allerdings nur 70 mp/h(ca. 110-115 km/h) fahren darf. Aber lieber reisen, statt rasen. Denn die Autobahnen sind mit Kreiseln unterbrochen, bei denen man auf den nächsten Motor Way wechseln kann. Vor gefährlichen Kurven steht immer ein Schuld mit "Reduce speed now", was man auf jeden Fall auch tun sollte. Die Blitzgeräte blitzen in England nur von hinten.Auf Landstraßen sind ca. 60 mp/h(ca. 95-100 km/h) und in Städten 30 mp/h(ca.45-50 km/h) erlaubt. An Kreuzungen hat immer derjenige Vorfahrt, der keine Punkte auf der Straße hat.PKW Rundreisen kann man sich bei Marco Polo,Gebeco, Dr. Tigges oder anderen Rundreisespezialisten anschauen. Auf dem Land gibt es nur Kreisverkehre und die Engländer fahren recht höflich. Gehupt wird nur in den seltensten Fällen. Also sollte man abwägen, ob man das eigene PKW, mit den Konsolen links oder einen Mietwagen, mit den Konsolen rechts nehmen will. Günstige Flüge gibt es mit air berlin oder Ryanair nach London-Stansted ab vielen Abflughäfen. Je nach dem wo man seine Rundreise beginnen will, gibt es auch andere Zielflughäfen in England.

Hallo GuteLaune89,vielen Dank für die Antwort. Wie ich merke, bist Du schön öfters in England unterwegs. Mit einem Mietwagen mit rechtem Steuer ist an sich kein Problem, habe das schon in Schottland, Zypern und Neuseeland geschafft. Die richtige Herausforderung wird es wohl mit einem linksgesteuerten Auto sein. Muss man da z.B. die Scheinwerfer mit Spezialfolie bekleben, etc.

@caveheart

Ich habe noch nie von so einer Spezialfolie gehört=)=) Gute Fahrt!

ich bin schon 2 mal mit den PKW in England gewesen und es ist wirklich kein Problem, habe auch nichts an den Lampen gemacht, kann die Lampen ja an Höhe regeln.

Jo, das stimmt. Nur ich dachte, das wäre irgendeine Vorschrift. Aber vielen Dank für den HInweis.

Was möchtest Du wissen?