Mit dem Auto nach Paris: Welche Unterlagen oder Vignette braucht man als Autofahrer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich benötigst Du nur die gleichen Dokumente wie hier in Deutschland: Führerschein und Fahrzeugschein und Zaster. Vignette gibt es keine. Die Autobahnmaut wird direkt auf der Autobahn am Mauthäuschen bezahlt. Vorher kannst eh nicht weiterfahren.

Falsch machen kann man da nichts.

Du brauchst deine Fahrzeugpapiere und Warnweste, ab 1.Juli auch einen Alkoholtester. Die Autobahn kostet Geld, man kann aber bequem auch kleine Beträge mit Kreditkarte bezahlen.

Ihr Kfz muss mit mindestens einer reflektierenden Warnweste (Kontrollzeichen EN 471) ausgerüstet sein. Auch Ihre Mitfahrer müssen eine Weste tragen, sollten sie nach einem Unfall oder einer Panne das Kfz verlassen. Für zwei- oder dreirädrige Kraftfahrzeuge sowie Quads gilt keine Pflicht, eine Warnweste zu tragen. (Quelle: ADAC)

Ansonsten (zumindest aus meiner Sicht) gute Nerven für die Péripherique.

Als Parkhaus würde ich "Opéra" empfehlen, das liegt - soweit man in Paris davon sprechen kann - ziemlich zentral.

Nein, die Autobahngebühr muß du direkt an den Mautstellen bezahlen.

schau mal hier:

http://www.auto-reise-welt.de/frankreich-autoreise.1.146.htm

aber bedenke, parken ist in paris schweineteuer, und einen parkplatz finden ist auch schwer, ich hatte mal einen tiefgaragenplatz vom hotel gemietet, irre teuer, war so teuer, wie das zimmer selber pro tag, aber sein auto in paris draussen stehen zu lassen ist auch so ne sache, beulen lassen grüssen, da die pariser das nicht so genau nehmen mit dem ein und ausparken......gruss kikus

Du brauchst nichts. Autobahngebühren muss man direkt auf der Autobahn bezahlen. Dort sind Bezahlschalter.

Was möchtest Du wissen?