Was ist die Aufgabe von Schöffen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie dienen als Unparteiische Beobachter bei Gerichtsverfahren und haben Beratende Funktionen bei der Urteilsfindung. Die Urteilsmacht liegt allerdings beim Richter.

Danke! :)

Nein, sie entscheiden genauso mit.

Ich bin selbst Schöffe und muss dir sagen, das die bisherigen Antworten nicht ganz richtig sind. Man sitzt neben dem Richter, hört sie die gesamte Verhandlung an und muss sich ein Urteil bilden. Als Schöffe hat man genau die selben Rechte und Pflichten wie der Richter. Man darf auch Zeugen befragen und muss am Ende mit dem Richter zusammen ein Urteil bilden.Da in der Regel zwei Schöffen und ein Richter am Richtertisch sitzen kann es durchaus vorkommen, das die beiden Schöffen den Richter überstimmen. In dem Fall muss der Richter dann ein Urteil begründen, an das er selbst nicht glaubt. Man versucht jedoch zu einem einstimmigen Urteil zu kommen, was in den meisten Fällen auch funktioniert. Es stimmt also nicht, das die Urteilsmacht nur beim Richter liegt.

Das sind zivilsten die dem richte beraten zur Seite stehen. Siediskutieren mit dem Richter über das Strafmaß. Sie sind wie gesagt Berater und jeder kann als Schöffe eingeladen werden.

Schöffen beraten mit dem Richter ein gerechtes Urteil zu fällen.

Sie dienen dem Berufsrichter nicht. Sie haben im Grundsatz genau die gleichen Rechte wie er und können ihn auch überstimmen.

Was möchtest Du wissen?