Wann ist es bei einem Gericht eine öffentliche Sitzung und wann ist es eine nicht öffentl. Sitzung?

3 Antworten

Gerichtsverhandlungen sind in aller Regel öffentlich. Ausnahmen gelten vor dem Familiengericht und wenn Kinder am Verfahren beteiligt sind. Die endgültige Entscheidung trifft der vorsitzende Richter.

bei mord und sittlichkeitsdelikten wenn es im interesse ist den täter zu schützen weil durch eine öffentliche verhandlung das nicht mehr gewährleistet ist.

Verhandlungen bei Scheidungen sind nichtöffentlich. Bei der Verkündigung des Scheidungsurteils wird dann aber die Öffentlichkeit zugelassen. Die Öffentlichkeit wird bei sonst öffentlichen Verhandlungen ausgeschlossen, z. B. bei der Vernehmung von Kindern bei Sexualdelikten. Im Jugendstreafrecht wird auch oft die Öffntlichkeit ausgeschlossen.

Was möchtest Du wissen?