Was darf man den als praktikant in einer kfz werkstatt denn so machen?

5 Antworten

Also praktisch vermutlich kaum was... nichtmal Reifenwechseln da das unfachmännich zu gefährlichen Unfällen kommen kann. Du darfst zusehen. Als Praktikumsplatz ist das definitiv nicht zu empfehlen (9. Klasse z.B.) Du wirst Handlangeraufgaben bekommen... hol mir dies hol mir das...

Also ich bin nun im 2. lehrjahr lerne kfz-mechatroniker. Habe davor auch ein Oraktikum gemacht, es kommt ganz drauf an ob du dir evtl. vorstellen könntest das auch später zu machen wenn du sagst du kannst mit autos nix machen is es natürlich langweilig. Wenn dich autos aber zumindestens ein bisscgen interessieren wird dir das Praktikum auch spaß machen. Ich habe im praktikum zwar meistens dem meister zugesehen aber musste keine arbeiten wie putzen, essen holen machen einfach weil bei mir in der firma dafür die lehrlinge da sind.

Also ich würde ein defektes altes Auto kaufen. Kollegen werden mir helfen es zum laufen zu bringen.

Im Praktikum lernst Du was fürs Leben. Und verdienst sogar ganz ordentlich, wenn Du geschäftstüchtig bist.

Fegen, Brötchen holen, zugucken, staunen, Werkzeug holen/anreichen, ...

  • Autos waschen
  • alte Reifen in den Container stapeln
  • die Werkstatt fegen
  • den Gesellen morgens die Brötchen holen

Was möchtest Du wissen?