Warum krieg ich netto so wenig raus?

19 Antworten

Doch, das kann sein. Ein bruttogehalt von 2.600€ macht netto ungefähr 1.600 bis 1.700 Euro aus, je nach Krankenkasse und Kirchensteuer

ich hab mal nen Rechner damit gefüttert und der spuckt folgendes aus:

Brutto-Arbeitslohn:     2.600,00

Lohnsteuer                  - 337,67

Solidaritätszuschlag    -  18,57

Kirchensteuer              -  27,01

Krankenversicherg.    - 218,40

Pflegeversicherung     -  37,05

Rentenversicherung   - 243,10

Arbeitslosenvers          - 39,00

Netto-Arbeitslohn       1.679,1

Das müsste alles auch auf deiner Lohnabrechnung stehen, die Dein Arbeiteger dir gibt.

Die ich noch nicht gekriegt hab... Und ich mir von meinem arbeitgeber verarscht vor komm

@lana1995

Das ist doch nicht dem seine Schuld! Bedank dich beim Staat.

Hm...ca 30-40 % Abzüge hat je nach Einkommen jeder....jeder hat aber die Möglichkeit eines Steuerausgleichs am Ende jeden Jahres...!

Du bekommst sogar mehr raus, als ich gedacht habe.

Du hast halt eine menge Abzüge. Du kannst am Ende des Jahres deine Lohnsteuerjahresabrechnung machen und bekommst ev. noch einiges wieder.

Das ist so schon alles korrekt. Und wenn du mal mehr verdienst, dann geht prozentual noch mehr weg. Als normaler Arbeitnehmern arbeitest du nun einmal in erster Linie für deinen Arbeitgeber und dafür dass er Reich wird und dann für den Staat (immerhin zahlst du auf die Ausgaben deines Nettos ja auch noch mal MwSt. usw.).

Erst an letzter Stelle da stehst du. Wem das nicht passt, der muss sich selbstständig machen. Da gibt es dann steuerlich sehr viele Vorteile und der Arbeitgeber fällt auch aus der Rechnung.

Ansonsten ist fast 1,7k Netto schon ein relativ nettes Gehalt. Sehr viele müssen mit wesentlich weniger klar kommen.

Schau mal auf deine Abrechnung. Hier weiß doch keiner, welche Abzüge vom Lohn bei dir vorgenommen werden....

ich hab die abrechnung noch nicht gekriegt.. dje lassen sich ewig zeit damit! und ich weiß null woran ich bin!

@lana1995

Dann wirst du dich solange gedulden müssen. 

Du solltest dann alle Abzüge kontrollieren. Beispielsweise wird mal Kirchensteuer abgezogen, auch wenn man konfessionslos ist u.s.w. Falls dir ein Fehler auffällt, solltest du ihn direkt melden. Wenn du etwas in der Abrechnung nicht verstehst, lass es dir erläutern. Man kann am Anfang noch nicht alles wissen.

Was möchtest Du wissen?