Vertrauensmann Gehalt?

5 Antworten

Unter einem Vertrauensmann, verstand man früher einen nebenberuflichen Vermittler.  Diese Menschen sterben in der Versicherungswelt aus, denn alle die sich heute dafür bewerben benötigen eine entsprechende Ausbildung und müssen bei der IHK nach bestandener Prüfung registriert werden.  Außerdem benötigen sie eine Gewerbeanmeldung und führen diese Tätigkeit als selbständige Vermittler im Nebenjob aus.

Ergänzend werden diese Vermittler nur auf Provisionsbasis bezahlt.

Ein Gehalt ist nicht möglich.

Vertrauensmann Gehalt?

Gehalt Agenturinhaber bei einer Versicherung?

Denkt ihr ein Gehalt als selbstständiger Agenturinhaber/Agenturleiter von ca. 120.000€ jährlich ist realistisch in der Versicherungsbranche. Wie bei einer großen Versicherung wie z.B. die LVM, Allianz etc. ?

Hey JKahlen, hast du doch erst danach gefragt...

Ein Agenturinhaber, egal ob als Vertrauensmann oder Generalagent oder sonstwas - ist in der Regel ein Selbstständiger ohne Gehalt! Wie ich dir bereits in deiner letzten Frage geantwortet habe, da hat sich nichts geändert: mit einem mtl. Einkommen von ca. 10.000€ (wobei die Bestandspflege ca. 5.000€ betragen kann und die Provision ca. 5.000€) hat dieser Agenturinhaber ein Auskommen ;-))

Ja du hast recht hatte gedacht das ein Vertrauensmann noch bisschen was anderes wäre. :-)

@JKahlen

Ja - der Name ist nur anders, die Tätigkeit als selbstständiger Agenturleiter nennt sich oft Generalagent (bei der LVM u. HUK oder wgv eben Vertrauensmann), das Einkommen war dabei schon zu DM-Zeiten auch etwa dassebe: mtl. ca.10.000 DM, wobei wiederum anteilig etwa 5.000 DM Bestandspflege und ca. 5.000 DM Provision ;-))

Wer eine Bestandsprovision von 5.000 € bekommt, hat aber auch entsprechende Vorgaben im Neugeschäft zu erfüllen, sonst ist das schnell vorbei.

Entweder bekommt er die Auflage auf eigene Kosten einen Mitarbeiter einzustellen oder der Bestand wird geteilt.

@DerHans

das kommt auf die Gesellschaft an. Bei einer BP von 5TEUR monatlich hat er eine Komposit-Bestandsgröße von ca. 550 TEUR. Das kann man auch allein noch schaffen, bzw. es trägt maximal noch eine Teilzeit-Innendienstkraft

@Versichfachwirt

Ich hatte gemeinsam mit einem Partner eine große Provinzialgeschäfststelle. Wir hatten sogar einen Bestand mit 25.000 DM "Pflegeprovision" übernommen. Davon brach aber gleich im ersten Jahr ein Bestand von fast 10.000 DM weg, weil die Beziehungen an die beiden vorherigen Leiter geknüpft waren.

Zusätzlich wurde ein ebenerdiges Geschäftslokal vorgeschrieben, mit einer durchgehenden Besetzung über 5 Tage.

Alleine für den KFZ-Bestand ist eine volle Innendienstkraft erforderlich, die auf der Einnahmenseite aber höchsten 10 % der Agenturkosten einbringt..

Schadensbearbeitung erbrachte eine Pauschale von 22,50 DM egal ob Fahrraddiebstahl oder ein ausgebrannter Bauernhof.

Die Lebenshaltungskosten der beiden GF waren nur durch das Neugeschäft gedeckt

@DerHans

Ein Selbständiger Versicherungsvertreter muss sogar einen Arbeitnehmer einstellen, denn sonst ist er Scheinselbständig.

Also kann ich deinen Text nicht nachvollziehen.

@Apolon

Was ist daran nicht nachzuvollziehen? Alleine für das KFZ-Geschäft war eine Vollzeitkraft notwendig. Natürlich war diese angestellt. Zusätzlich zwei Halbtagskräfte und ein Azubi.

Der Azubi hatte 4 Monate Blockunterricht und 6 Wochen Urlaubsanspruch. Selbstverständlich ebenfalls zu Lasten der Betreuungsprovision.

@DerHans
Alleine für das KFZ-Geschäft war eine Vollzeitkraft notwendig.

Dann darf man also von mehr als 1.000 Kfz-Verträgen ausgehen, die diese Innendienstkraft bearbeiten durfte.

@Apolon

Ja, und um den Jahresbonus zu erreichen waren 50 KFZ-Verträge NETTO neu zu erbringen.

Dabei zählten Fahrzeuge die über 10 Jahre alt waren UND grundsätzlich Abschlüsse mit Ausländern nicht mit. Das hatte NATÜRLICH nichts mit Diskriminierung zu tun.

Das war ein Ausschlusskriterium. Da konnten leicht 10- 20.000 DM am Ende des Jahres fehlen.

Woher sollen wir das wissen? Aber ich glaube nicht, dass der 10.000 Euro pro Monat verdient. Was soll das überhaupt für eine Position sein: Vertrauensmann? Und so groß ist die LVM auch wieder nicht. Da gibt es viele Gesellschaften, die größer sind.

Vertrauensmänner-und Frauen sind quasi Leiter einer Geschäftsstelle bei der LVM

https://www.lvm.de/wps/portal/lvm/die-lvm/unternehmen/wir-als-versicherer/vertrauensleute/vertrauensleute-

@kim294

Leiter der Geschäftsstellen von Versicherungen sind nicht selbständig. Das sind leitende Angestellte mit einem guten Gehalt. Wie ich das sehe, redet ihr von Maklerbüros, das ist was anderes als eine Geschäftsstelle oder Niederlassung, zumindest bei der Versicherung, bei der ich gearbeitet und mit denen wir zusammen gearbeitet haben.

Aber ich glaube nicht, dass der 10.000 Euro pro Monat verdient.

Muß er aber, sonst kann er als Selbständiger doch nicht überleben: er muß für sämtliche Vorsorgen wie BU, Rente, Stornoreservekonto usw. usw. sowie Versicherungen selbst aufkommen wie Vermögensschadenhaftpflicht, Krankenversich. usw. sowie das Finanzamt nicht vergessen - auch die wollen ihren Anteil...

@siola55

Dazu kommt dann noch das Gehalt für die Angestellten, die Büromiete....

Was soll ein Vertrauensmann sein und welche Aufgabe hat der?

Wie kommt man dazu den Vertrauensmann zu nennen?

Wie kommt man dazu den Vertrauensmann zu nennen?

Dies machen z.B. die LVM, die HUK-Coburg, die wgv u.a.

@siola55

vermutlich soll es Vertrauen erwecken ;-)

@Versichfachwirt

Den Begriff Vertrauensmann kennt man aus vergangenen Tagen, für den nebenberuflichen Versicherungsvermittler, den es schwerpunktmäßig bei Versicherungsunternehmen bzw. Bausparkassen für den öffentlichen Dienst gab.

kann gut sein

Was möchtest Du wissen?