Unter Hochspannungsleitung wohnen . GEFÄHRLICH!

5 Antworten

Elektrische Ladungen sind im ganzen Universum vorhanden. Natürlich für den menschlichen Körper sind schwache elektrische Spannungen. Wenn man sich längere Zeit in einem starken elektrischen Spannungsfeld aufhält, kann das nicht gesund sein. Der Körper reagiert irgendwie. Ich habe z.B. in meinem Schlafzimmer einen Hauptschalter installiert, um nachts das gesamte elektrische Feld im Zimmer auszuschalten. Unter einer Hochspannungsleitung möchte ich nicht leben.!!!

Solange Du nicht direkt vor der Haustür einen Drachen steigen läßt: nein - allerdings soll es Leute geben, die auf Spannungsfelder empfindlich reagieren.

das haus würde ich niemals und unter gar keinen umständen kaufen. das risiko einer gesundheitsgefährdung ist viel zu hoch. oft wird es uns verschwiegen um eine hysterie der bevölkerung zu vermeiden. ich kenne zwei personen aus dem sehr nahen bekanntenkreis: beide wohnten ca. 200 m von einem e-werk entfernt. sie wurden dann plötzlich im mittleren alter sehr sehr krank. bekamen neurologische erkrankungen, an denen sie binnen weniger jahre starben. laß es bleiben. außerdem bekommst du das haus später nur sehr schwer los. entweder gar nicht oder weit unterm preis. es gibt doch genug andere immobilien. meine familie und ich würden nicht einmal in ein haus ziehen, wo ein stromverteilerkasten in der nähe ist.

Würde das Haus nicht kaufen.

Die Schwingung die Tag und Nacht auf dich einwirken, sind ein zusätzlicher Stress, gegen den sich der Körper automatisch zur Wehr setzt. Da merkst du Anfangs nichts. Doch mit den Jahren, ist dein Immunsystem erschöpft von dem dauernden Kampf, und dann bekommst du gesundheitliche Probleme. Diese Beschwerden können ganz verschieden auftreten. Sie fangen immer an der schwächsten Stelle an.

Weiss nicht, welche Vitamine oder Mineralien man zur Unterstützung einnehmen sollte, um dem Körper zu helfen.

Auch sind die Schwingungen von 50 Hertz sehr schlecht für uns. Auch wir schwingen teilweise in dieser Schwingung, darum könnte es zu Fehlimpulsen kommen, wie bei PC's. So viel ich weiss wären Schwingungen über 100 Hertz weniger schlimm, da wir weit darunter liegen.

Mein Tipp, kauf dir ein Buch über Elektro- Biologie, dann bist du informiert.

Zur 2. Frage nein - die Gefahr- dass aus den Leitungen eine Gefahr für Euch im Pool droht besteht nicht.

Zur 1. Frage - ich würd es nicht tun - es gibt viele Erhebungen dazu - und sie kommen zu unterscheidlichen Ergebnissen bezüglich der Belastungen . Aber kaum jemand bezweifelt, dass elektrische Felder unter Hochspannungsleitungen auf die Dauer negative Effekte auf die GEsundheit haben.

Zur 1. Frage - ich würd es nicht tun - es gibt viele Erhebungen dazu - und sie kommen zu unterscheidlichen Ergebnissen bezüglich der Belastungen .

Ist nicht böse gemeint: Genauso zitiert man Studien um eine negatives Ergebnis hervorzuheben. Es kommt nur das Wort 'Belastung' vor, das reicht. Luftdruck ist auch eine Belastung, nämlich fast 20Tonnen, aber es stört uns nicht auf Grund der Gewöhnung.

Aber kaum jemand bezweifelt, dass elektrische Felder unter Hochspannungsleitungen auf die Dauer negative Effekte auf die GEsundheit haben.

So und hier nun der 'falsche' Schluss mit einer Allgemeingültigkeit untermalt. Woher weißt Du das? Es gibt keine wissenschaftlichen Nachweis für diese Behauptung und rein technisch geht es gar nicht.

Wie gesagt, ich meine das nicht böse, aber es gibt viele solcher Meinungen die leider einfach falsch sind, das gilt auch für die Asbesthysterie etc pp.

@speeedi

kannst du für körperliche unversehrtheit garantieren? denke, man kann gar nicht vorsichtig genug sein.

@hieber

Du kannst auch nicht garantieren, dass auf Grund von Gerüchten keine Fehlentscheidung getroffen wird. Gebe Dir recht, das Vorsicht besser ist als Nachsicht.

Nur in Städten, wo wir alle in der Vorhölle zum Elektrosmog leben, mit Luftverpestung und allen bösen Dingen, gibt es keine Verschiebung der Krankheit, die auf die Ursachen zurückzuführen sind.

@speeedi

Sorry, die Mobil-Version lässt keine Korrektur des Beitrages zu:

Es soll heissen 'Verschiebung der Krankheitsbilder'

@speeedi

bei mir rennst du bei deiner Argumentation offene Türen ein - ich bin selbst auch naturwissenschaftlich und statistisch ausgebildet und bin ein sehr rationaler Typ ! Ich würde nie behaupten, dass es einen kausalen Zusammenhang zwischen Hochspannungsleitung und Erkrankungen gibt - die Korrelationen können genauso durch Drittvariablen wie "Angst der Betroffenen " erklärt werden.

Nur : Niemand kann auch das Gegenteil beweisen! Kannst du sagen: Elektromagnetismus hat keinen Einfluss auf den MEnschen? Würdest du das behaupten wärst du ein Torfkopf - das bist aber nicht -also können wir beide nur sagen : wir wissen es nicht! Und daher musst du mir schon zugestehen, dem FRagesteller zu antworten: "An deiner Stelle würd ich es ncht tun, dort einzuziehen!"

Was möchtest Du wissen?