Überweisung Sparkasse Volksbank?

8 Antworten

Generell lässt sich das schwierig einschätzen.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass die Sparkasse in Verbindung mit Online-Banking recht zackig ist.

Es kam schon vor, dass bereits am nächsten Tag die Überweisung auf dem Konto des Empfängers zur Verfügung stand.

In der Regel sollte jedoch nach 2 bis maximal 3 Tagen das Geld übewiesen sein.

Es ist weder schwierig noch 2-3 Tage. Es ist im BGB ganz klar geregelt, wie lange eine Überweisung dauern darf.

Wird die Überweisung heute Vormittag getätigt, muss sich morgen beim Empfänger sein.

Der Gesetzgeber hat das geregelt. Die Banken dürfen das Geld nur noch maximal 24 Bankarbeitstagstunden "parken". Früher haben Überweisungen teilweise sehr lange gedauert und die Banken haben das Geld "geparkt" und damit gearbeitet. Das heißt sie haben es Zinsen generieren lassen und sich diese Zinsen "in die eigene Tasche" gesteckt. Spätestens 24 Bankarbeitstagstunden, nachdem der Gelbetrag von deinem Konto runter ist, MUSS er auf dem Empfängerkonto gut geschrieben worden sein. Bedenke dabei zwei Dinge: 1. Samstag und Sonntag sind keine Bankarbeitstage. 2. Wenn du die Überweisung per Überweisungsträger in Auftrag gibst, dann liegt es an deiner Bank, wann dein Überweisungsträger bearbeitet wird. Übelstes Beispiel: Ich werfe einen Überweisungsträger am Freitag erst nach 10 Uhr in den dafür vorgesehenen Briefkasten der Bank und wird nicht mehr am selben Tag bearbeitet. Der Überweisungsträger wird erst am darauf folgenden Montag um 14 Uhr von einem Mitarbeiter der Bank bearbeitet. Am Montag um 16:00 Uhr und 1 Sekunde wird der Betrag von meinem Konto in Abzug gebracht (das heißt die eigentliche Buchung findet statt). Der Betrag müsste dem Empfänger (fristgerecht) bis spätestens Dienstag 16 Uhr auf seinem Konto gut geschrieben worden sein. Jedoch nimmt die Bank an Dienstagen nach 16 Uhr keine Buchungen mehr vor. Deshalb hat der Empfänger den Betrag erst am Mittwoch, wenn seine Bank wieder Buchungen vornimmt. Bedenke zusätzlich: Einen Überweisungsträger in einen Briefkasten einzuwerfen oder sogar persönlich abzugeben ist KEINE Garantie. Verbindlich ist der Kontoauszug. Dort steht die Buchung allerdings nur auf den Tag genau (also ohne Uhrzeit). Eine klare Empfehlung: Online-Banking benutzen. Oder, falls man keinen Internetzugang hat, nach Möglichkeit ein SB-Terminal (Selbstbedienungsterminal) der Bank nutzen, an dem man mit der EC-Karte und seiner Geheimzahl (EC-Karten-PIN) Überweisungen selbst tätigen kann. Dann kurz warten (2 bis vielleicht 5 Minuten) und dann einen Kontoauszug als Beleg vom Automaten ausdrucken lassen.

morgen muss da da sein, es sind gesetzliche Fristen. 

Zwar kann die Bank eine Annahmefrist nennen, da du das Geld aber wohl noch vor 10 Uhr überweist, wird die Überweisung heute noch ausgeführt und ist morgen da.

Wenn dein Konto bei Deckung jetzt (30.08.2016 09:41 Uhr) belastet wird, wird die Gutschrift spätestens am morgigen Mittwoch erfolgen.

Einen Bankarbeitstag, vorausgesetzt die Überweisung wird elektronisch eingegeben.

§ 675s BGB.

Was möchtest Du wissen?