Volksbank oder Sparkasse?

Das Ergebnis basiert auf 46 Abstimmungen

andere Bank 46%
Sparkasse 35%
Volksbank 20%

31 Antworten

Sparkasse

hängt von den Mitarbeitern ab.

Milliarden statt Moral

Viele Volksbanken Genossen haben wohl vergessen, dass Genossenschaften eigentlich gar n i c h t dazu da sind, Gewinne zu erwirtschaften, sondern ihren Mitgliedern möglichst viele Vorteile zu verschaffen. Doch das interessiert Vorstände, (die Angestellten der Mitglieder - sonst nichts) offensichtlich heute nicht mehr.

Viele Volksbanken hauen ihre Kunden und Mitglieder über's Ohr, dass die Heide nur so wackelt. Die DZ Bank als Zentralinstitut hat die Casinos für die Zockerei weiter für alle Volksbanken/Raiffeisenbanken geöffnet. Wer fährt die meisten Provisionen ein, Kundenberatung nur zur Erreichung möglichst hohen Gewinne! Begleitet wird der ganze Beutezug von einer verlogenen PR-Kampagne, die dem Volk das "Märchen von der heilen Genossenwelt" vorgaukeln soll.

Was ist mit den 22.000 DG-Fonds-Geschädigten, die durch die "seriöse Beratung" der "Bank ihres Vertrauens" ihre Altersvorsorge verloren haben? Davon wollen viele Volksbanken nichts wissen. Wenn man sich so ungeniert uns skrupellos bereichert, kann man wohl damit prahlen, dass man Gewinne erwirtschaftet.

Volksbank

Bei der Volksbank wurde ich immer kompetent und gut beraten. Gerne geben einzelne Mitarbeiter auch Hintergrund Informationen aus. Wie z.B. neue Geldautomaten, Tipps falls bei der Ein- oder Auszahlung was schief gelaufen ist (Ja, die sprechen einen auch ohne Nachfragen an) und so weiter. Also Volksbank oder Commerzbank könnte ich in jedem Fall empfehlen

Sparkasse

Die Sparkasse ist der größte Finanzdienstleister Deutschlands. In Relation zu den Kunden haben sie dementsprechend auch mehr Service Mitarbeiter, die die Kunden betreuen. Die Sparkassenausbildung gilt als solide und ist in Deutschland hoch angesehen. Dies führt zu einer höheren Servicequalität gegenüber der Raiffeisenbank. Ich habe gewechselt von der VR Bank zur Sparkasse.

andere Bank

die meisten Volksbanken sind doch nur der verlängerte Arm der DZ-Bank. Und die hat mehrfach bewiesen, dass sie mit dem Geld ihrer Kunden nicht umgehen kann. Mit Sparkassen hatte ich nicht viele Erfahrungen. Aber die reichten mir. Kann man von einer öffentlich-rechtlichen Bank geringen Bürokratismus erwarten? Mit meiner Direktbank habe ich recht gute Erfahrungen gemacht, allerdings wickle ich nur das Tagesgeschäft darüber ab. Am besten ist die Bank, auf die man nicht angewiesen ist.

Was möchtest Du wissen?