Überholverbot Lkw, warum nicht für Busse?

 - (Auto und Motorrad, Bus, Verkehrsrecht)

3 Antworten

Busse dürfen im Gegensatz zu PKW mit Änhänger 20 km/h schneller als LKW fahren. Auch hatten Busse schon länger als LKW Bremsassistenten. Aus dieem Grund sind Busse keine LKW. Ein Überholverbot für Busse wird deshalb mit entsprechendem Zusatzzeichen ausgewiesen.

Unabhängig davon gilt aber auch für Busfahrer §1 der StVO, die Fahrweise ist den Verhältnissen anzupassen und man darf andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährden.

ok, aber auf der fraglichen strecke gilt für alle tempo 70, egal ob ein buss 100 oder ein ferrari 300 fahren könnte. ist das nicht ein zugeständnis an die breite des linken/überhol-fahrstreifens? ich denke nicht, dass busse wesentlich schamler sind als lkw

Ich würde mal vermuten, weil Busse schneller fahren dürfen als LKW und somit der Überholvorgang nicht zeitlupenartig stattfindet.

Wenn der Busfahrer meint, die Straßenverhältnisse erlauben ihm das Überholen, dann kann er das doch tun.

Für Autofahrer gibt es ja auch diverse unübersichtliche oder enge Stellen auf deutschen Straßen. Und da besteht auch nicht überall ein Überholverbot, weshalb es im Ermessen des Fahrers liegt.

In Deutschland sind Vorschriften halt Vorschriften, auch wenn man den Sinn nicht immer versteht.

Was möchtest Du wissen?