Überforderte Mutter schreit ihr weinendes Kind an und das Haus zusammen, wann sollte man handeln?

5 Antworten

Geh' zum Jugendamt! Die könnten da schon helfen. Natürlich wird die Nachbarin abstreiten. Doch wenn Du ein paar Tage die Zeiten notierst, sollte so etwas als Beweis vielleicht ausreichen! Das Kind dieser überforderten Mutter auszuliefern ist nicht gut!

Überfordetre Mütter sind sich manchmal gar nicht im Klaren darüber dass sie Hilfe benötigen!!! Biete Deine Hilfe an! Wenn sie die nicht will und es nicht besser wird so würde ich den Kinderschutzbund anrufen oder das Jugendamt..

Lade sie und ihr Kind doch mal zu Kaffee und Kuchen ein, redet miteinander - höre aufmerksam zu. Warscheinlich ist sie dankbar, wenn mal jemand ihre Probleme anhört und fühlt sich hinterher besser.
Vielleicht anbieten, mal auf das Kind aufzupassen, wenn sie Erledigungen machen will.

Erkundige dich doch einfach einmal beim Kinderschutzbund, "Haus der Familie", Diakonie, etc. wie ihre Pädagogen/Sozialarbeiter mit solchen Situationen umgehen, vlt. haben sie ja gute Tipps für dich. Ich würde nicht gleich die Mutter überfallen, das kann dann oftmals nach hinten losgehen, und du erreichst damit nur das Gegenteil,.....

sie ist anscheinend total überfordert. Lade sie doch mal zum Kaffee ein und taste Dich langsam voran. Vielleicht vertraut sie sich Dir an und nimmt Hilfe von Dir an. Oder Du kontaktierst das Jugendamt.Dann bekommt sie, wenn es nötig ist, eine Familienpflegerin, die sie unterstützt

Was möchtest Du wissen?