Trinkgeld für Lieferanten?

Das Ergebnis basiert auf 36 Abstimmungen

5 € 56%
0 € (Also nichts) 22%
Sonstiges 17%
10 € 6%
15 € 0%
20 € 0%

5 Antworten

0 € (Also nichts)

Diese Dienstleistung ist doch schon ausreichend bezahlt! Trinkgeld nur für Extraleistungen, z.B. wenn sie das Teil irgendwohin tragen, wo sie nicht müßten!

Je nach Anforderung (Gerätegewicht und -größe, Stockwerk, Enge usw.) und Qualität der Dienstleistung (Freundlichkeit, evtl. etwas mehr tun als man muss) gebe ich bei solchen Lieferungen zwischen 5 und 10 Euro pro Mann. Wenn ich unzufrieden bin, gibt es allerdings durchaus auch mal garnix!

Sonstiges

die kriegen bei mir immer kaffe und getränke und dann entscheide ich nach getaner arbeit wie schnell und zuverlässig die gearbeteit haben dann evtl. 5 euro aber das wars auch finde da sollte man vom bauch entscheiden wie leistung und arbeit war das verhältniss und dann as geben was es einem wert ist und was man bezahlen kann

5 €

Wenn du es dir leisten kannst, und du mit dem Service zufrieden bist, warum nicht. Heutzutage ist fast jeder froh, ein kleines Trinkgeld für seine Bemühungen zu bekommen. Würdest du dich freuen an seiner Stelle?

Sonstiges

Wenn se dir den Kühlschrank bis in deine Wohnung hochtragen wäre schon n bissl was angebracht, 10 Euro oder so.

Habe mal einen Herd in den 5. Stock ohne Aufzug gekriegt und hab die Herren von Quelle nett gebeten, mir das hochzutragen, da ich alleine war - haben sie anstandslos gemacht. Da das Geld bei Studenten knapp ist, habe ich Ihnen als Dank Kaffee und Kuchen ausgegeben, sie haben sich sehr gefreut.

Was möchtest Du wissen?