Tattoo ja oder nein? Öffentlicher Dienst und Tattoo?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, es ist super, dass du dir vorher Gedanken dazu machst und dich erkundigst. Wir haben bei tattoolos viele Kunden, die sich ihre Tätowierungen entfernen lassen müssen, weil es mit dem Job sonst Probleme geben würde, z.B. Polizeiantwärter oder Flugbegleiter. Am besten nichts im Bereich Arme, Kopf und Füße/Unterschenkel. Dann fährst du sehr sicher. Schmerzhafte Stellen sind u.a. Innenarm, Fußrücken, hinterm Ohr und auf der Brust/Brustbein. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Viele Grüße aus Berlin!

Solange es an keinen Sichtbaren Stellen ist, kannst du dich tätowieren lassen wie du lustig bist, Unterarm oder Kopf sind deshalb keine so gute Idee... Recht Schmerzhaft war mein Tattoo am Bauch, der Oberarm hat nur ein bisschen gepiekst, Schulterblatt war auch noch zu ertragen, das direkt unter meiner linken Brust war aber schon echt fies... Das sind so meine Schmerzerfahrungen.

Soweit ich weiß tuen Tattoos am Meisten an den Stellen weh wo wenig Haut bzw. Fett ist, z.B. am Fußgelenk.

Da ich auch einen Büroberuf habe, würde ich dir empfehlen, dass du dir deine Tattoos an weniger sichtbaren Stellen stechen lässt, da es im Büro leider immer noch als "assi" gesehen wird. Auch für später wenn du auf der Suche nach Arbeit bist, ist es von Vorteil, dass nicht jeder deine Tattoos sehen kann.

Ohr, Kopf oder Unterarm sind ganz sicher Stellen, die für unsichtbare Tattoos völlig ungeeignet sind.

Ein Tattoo ist auch im öffentlichen Dienst völlig ok, Du solltest es halt wirklich so stechen lassen, dass es unter normalen Klamotten nicht sichtbar ist.

Was möchtest Du wissen?