Tattoo als Versicherungskauffrau?

5 Antworten

Du musst in dem Fall bei deinen Bewerbungen halt langärmlige Kleidung tragen. Ein Tatoo ist ja nicht verboten, so dass du, wenn später rauskommt, dass du tätowiert bist, keine Nachteile zu befürchten hast.

Kommt drauf an, ob Du viel im Außendiest bist bzw. mit Kunden zu tun hast. Falls ja, könnte es ein Problem sein.

Das kommt immer auf die Branche drauf an und auch ein bisschen auf die Ausmasse des Tattoos (also ein Totenkopf kommt bestimmt schlechter an als deine eigenen Initialen oder so).. Wenn du in der Versicherungsbranche bleiben willst, dann würde ich dir diese Stelle nicht empfehlen.. Ich bin aber z. B. in der Modebranche und da sind Tattoos wirklich selten ein Problem.. Bist du denn schon 18?

tattoo an einer derart sichtbaren stelle, da bin ich mir ziemlich sicher, wird bei einigen kunden oder interessenten aversionen auslösen - bei den anderen mehr, bei anderen weniger! Die stelle ist das problem! du kannst es nicht verdecken in den warmen monaten! und ich weiß ja nicht wo du in zukunft arbeiten wirst, ab schreibtisch oder mit kunden? aber wenn du mit kunden arbeitest wird das ein problem werden. die vorurteile sind da und gerade in dieser branche und mit diesem klientel, da es um absicherung und vertrauen geht, hast du mit tattoos - zumindest heute und in nächster zukunft - mit einigen vorurteilen zu kämpfen. die dir dann auch beruflich "schaden" könnten!

was anderes wäre es, wenn du bereits fest in diesem beruf integriert bist!

warum machst du es - zumindest jetzt als berufsanfänger -nicht auf wade, oberarm, nacken, leiste usw.?? damit schlägst du 2 fliegen mit einer klappe: du hast ein tattoo für dich und du bedienst nicht die vorurteile der kunden!

Wenn jemand das Tattoo sind: ja. Da biste dann unten durch. Das wirkt halt heutzutage immer noch unseriös. Und das ist bei Versicherungsleuten halt nicht drin.

Was möchtest Du wissen?