Strafen für den BESITZ von Tabakwaren als Minderjähriger

4 Antworten

das ist abhaengig von der ueblichen behandlung in deiner satdt. du darst nicht rauchen und eigentlich ist das auch bloede...also vermeide die sargnaegel, rauchen ist nicht cool...

im normal fall, info an die eltern, im wiederholungsfall info ans jugendamt und eine strafgebuehr-10euro kann auch erhoben werden...

soweit ich gehört habe , informieren sie das jugendamt. die setzen sich dann mit deinen eltern in verbindung. aber keine angst, so schlimm wie es sich anhört ist es nicht.(WENN ES DAS ERSTE MAL WAR)

Du hast Dich nicht strafbar gemacht. Dich erwartet auch keine Strafe, allerhöchstens kommt ein Brief an Deine Eltern. Strafbar gemacht hat sich allerdings derjenige der Dir die Zigarette gegeben hat, das kann und wird auch empfindlich bestraft werden.

doch .. GLAUBE ICH .. weil wie gesagt, hab ich sie nur besessen .. ob ich sie nun rauch oder nich, is ne andere Sache und des können sie mir in keinster Weise beweisen (kein Feuer und keine Schachtel, die vermuten lassen könnte, dass ich öfter rauch ;>) ..

jaa die ham gefragt, woher ich sie hab .. meine Antwort "ich hab sie geschenkt bekommen" und der Polizist daraufhin "war ja klar" xDD

@F4V0RiT3

Der Besitz und das Rauchen sind bei Minderjährigen NICHT strafbar nur verboten. (ist ähnlich wie beim Kiffen, es ist verboten aber nicht strafbar) Nur der Verkauf bzw die Abgabe an Minderjährige ist Strafbar

@ausgeraucht

achso danke ;> ..endlich mal ein aussagekräftiger Kommentar ! .. bisher ist immernoch kein Brief gekommen xDD .. is jetzt 1 Woche her ..

ich glaube dir droht nichts da du sie ja nciht geraucht ahst und auhc nicht ohne feuerzeug anmahcne hättes können ...

Zu Unrecht des Ladendiebstahls beschuldigt. Wie wahrscheinlich ist das und was könnte man in einem solchen Fall tun?

Ich habe schön öfters Geschichten darüber gehört, dass eine Person zu Unrecht des Ladendiebstahls verdächtigt wurde. Mir macht das ganze ziemlich Angst.

  1. Fall: Eine Person kauft etwas in einem Laden, z.B. ein Karohemd bei H&M. Ein paar Tage/Wochen später, aber noch in derselben Saison, geht sie Shoppen und dabei wieder in denselben Laden bzw. einen weiteren Laden der Kette. Dabei trägt sie das Hemd um die Hüften gebunden oder trägt es anderweitig z.B. als Jacke. Als sie den Laden verlassen wird, wird sie aufgehalten und beschuldigt, das Hemd gestohlen zu haben.

  2. Fall: Ein Mädchen geht in eine Drogerie. Beim Verlassen wird sie aufgehalten und aufgefordert, ihre Tasche zu öffnen. Darin befinden sich, wie in so ziemlich jeder Mädchenhandtasche, auch einige Kosmetika, die sie aber schon länger besaß und die auch schon benutzt wurden. Sie wurde dennoch beschuldigt, dass sie die Sachen stehlen wollte. (Ich habe es so gehört, dass es sich um MAC Produkte und DM handelte. DM führt keine MAC Produkte. Aber das möchte ich eher ausklammern, um das ganze allgemeiner zu halten)

  3. Fall: Eine Person probiert in einem Laden in der Umkleidekabine einige Teile an, z.B. 8 Teile (wenn es erlaubt ist, 8 Teile mit in die Umkleide zu nehmen). Da sie sich die Passform, Qualität, etc. genau ansieht, dauert es etwas länger. Schlussendlich entscheidet sie sich dagegen etwas zu kaufen und hängt alle Teile zurück. An der Tür wird sie aufgrund des Verdachts auf Ladendiebstahl aufgehalten mit der Begründung, dass sie zulange in der Umkleide war, aber nichts kaufte.

  4. Fall: Eine Person möchte einen Laden verlassen und wird am Eingang aufgehalten. Sie wird aufgefordert, in einen anderen Raum zu gehen, in dem ihre Tasche durchsucht werden soll. Die Person willigt ein. Auf dem Weg dorthin bzw. in dem Raum selbst wird der Person von dem Mitarbeiter ein Produkt des Ladens untergeschoben und die Person beschuldigt, dass sie dieses stehlen wollte.

Ich möchte noch anmerken, dass keine der Personen in den aufgeführten Beispielen wirklich etwas stehlen wollte bzw. gestohlen hat. Da keine der beschuldigten Personen sich etwas zu Schulden kommen lies, wollten alle der Aufklärung beitragen und öffneten freiwillig ihre Taschen bzw. folgten den Anweisungen des Mitarbeiters.

Mir macht das alles jedenfalls große Angst, da sowas jedem passieren könnte, und für mich sind das richtige Horrorerlebnisse, von denen ich gehört habe.
Ich würde jetzt gerne wissen, was man als Beschuldigter in solchen Fällen machen könnte und wie wahrscheinlich es ist, dass sowas vorkommt. Die Ladendetektive sollen angeblich aufgrund der Fangprämie und ihrer sonst schlechten Bezahlung immer dreister werden..

...zur Frage

Muss ich mir ständig diese Polizei Schikanen gefallen lassen?

Ich fasse mich kurz. Ich(16) stamme aus dem Ruhrgebiet und werde mittlerweile fast täglich auf den weg zur schule von polizei kontrolliert und teilweise durchsucht. Es gibt eine kleine Vorgeschichte zu der sache, ich stamme aus einer Großfamilie welche in unserem viertel bekannt ist. Vor etwa 2 jahren liefen mehrere verfahren gegen meinen vater, seine brüder,onkels,cousens etc. Dort wurde Ihnen unter anderem Räuberische erpressung, geldwäsche und Körperverletzung zur last gelegt. Da jedoch die Zeugen noch angesprungen sind wurde das verfahren aufgrund mangelnder beweise eingestellt. Nun ist es jedoch so, dass seit einem monat fast jeden morgen mehrere polizei wagen in der nähe unsrer siedlung stehen und vorallem flüchtlinge,roma und halt auch leute wie mich kontrollieren. Was besonders auffällig ist, dass die beamten fast nur leute mit Migrations Hintergrund kontrollieren, so scheint es mir zumindest. Nun wurde ich alleine seit dem 4 dezember 7 mal kontrolliert und 3 mal durchsucht. Das ist absolut sinnlos da die beamten mich schon längst kennen und es auf mich den eindruck macht als würden sie ihre macht ausüben. Ich habe weder anzeigen noch veruteilungen, meine akte ist sauber. Also woher nehmen sich die beamten das Recht mich dauern zu kontrollieren und vorallem durchsuchen? Ich habe denen öfter gesagt die dürfen das nicht und habe mittlerweile auch ein dutzend dienstnummern notiert. Ich werde wahrscheinlich auch zu unserem anwalt gehen, aber wolte erstmal hier fragen muss ich mir das gefallen lassen? Und kann ich auch ohne anwalt etwas unternehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?