Welche Strafe folgt auf Trunkenheitsfahrt mit Körperverletzung

5 Antworten

Ab 1,1 Promille: Geldstrafe oder Freiheitsentzug > 7 Punkte > 6 Monate bis 5 Jahre Entzug der Fahrerlaubnis -

Weitere Rauschmittel > unabhängig von der konsumierten Menge !!!!! wie Cannabis - Heroin - Kokain - Morphin - Ekstasy - Amphetamine > 250,- € > Vier Punkte > ein Monat Fahrverbot - Ist bereits eine Entscheidung eingetragen > 500,- € > vier Punkte > drei Monate Fahrverbot - Sind bereits mehrere Entscheidungen eingetragen > 750,- € > vier Punkte > drei Monate Fahrverbot -

Es handelt sich hier um Mindeststrafsätze. Hinzukommende Gefährdung Dritter oder Sachbeschädigung führen zu einer Erhöhung der Regelsätze, soweit diese sich nicht schon im Grundtatbestand finden-

40,- € = mit Gefährdung > 50,- € | mit Sachbeschädigung > 60,- € 50,- € = mit Gefährdung > 60,- € | mit Sachbeschädigung > 75,- € 60,- € = mit Gefährdung > 75,- € | mit Sachbeschädigung > 90,- € 75,- € = mit Gefährdung >100,- € | mit Sachbeschädigung >125,- € 90,- € = mit Gefährdung >110,- € | mit Sachbeschädigung >135,- € 100,- € = mit Gefährdung >125,- € | mit Sachbeschädigung >150,- € 125,- € = mit Gefährdung >150,- € | mit Sachbeschädigung >175,- € 150,- € = mit Gefährdung >175,- € | mit Sachbeschädigung >225,- € 175,- € = mit Gefährdung >200,- € | mit Sachbeschädigung >225,- € 200,- € = mit Gefährdung >225,- € | mit Sachbeschädigung >225,- €

Enthält der Grundtatbestand bereits eine Gefährdung - führt Sachschaden zu folgender Erhöhung:

ab 1,6 Promille:

7 Punkte, Entzug der Fahrerlaubnis, Sperre für Neuerteilung der Fahrerlaubnis von 6 Monaten bis zu 5 Jahren, Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe (siehe auch unten §§ 316, 315 c StGB) und zwingende Beibringung eines medizinisch-psycholgischen-Gutachtens bei Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis nach Ablauf der Sperrfrist.

http://www.rechtsanwalt-strafrecht-detmold.de/service/strafrecht/50356497b30fd500d/index.html

7 Punkte, MPU bei 1,6 und mehr, Fahrlässige Körperverletzung, Sperre bis 12 Monate möglich, Geldstrafe richtet sich nach dem Gehalt in Form von Tagessätzen, keine Leberwerte mehr gültig für MPU, sondern EtG Werte sind notwendig,

Ich hatte meinen Lappen für 1,56 Promille 9 Monate weg, 5 Punkte in Flensburg und 700,00 Euro Strafe. Ist aber schon 5 Jahre her und in einen Unfall war ich auch nicht verwickelt.

Auf jeden Fall wird Dein Kumpel ordentlich zu Kasse gebeten und ich denke, dass er ab 1,6 Promille der Lappen mind. 12 Monate weg ist und er auch zum Idiotentest muss.

Führerscheinentzug / MPU Gerichtsverfahren, Höhe der Strafe entscheidet der Richter, Rausschmiß aus der Autoversicherung, Eigentbeteilung liegt bei Alkoholvergehen sehr hoch (bei einem Bekannten ware es damals noc 10000 DM)

Eine sehr blöde und sehr teure Geschichte

stimmt, das kommt ja noch hinzu, dass die VErsicherung nicht bezahlen muss, wenn der Fahrer unter Alkoholeinfluß stand. weia, das wird aber richtig teuer. Na, das war dann hoffentlich für lange Zeit das letzte mal.

Was möchtest Du wissen?