steigt der Aktienkurs, wenn das Unternehmen Gewinn macht?

5 Antworten

Die Frage lässt sich mit einem einfachen Wort beantworten: Nein!

Ich trade jetzt selbst schon eine längere Zeit bei verschiedenen Brokern (unter anderem auch bei IG, XM und CMC) und in meiner jetzigen "Trading Karriere" kann ich dir sagen, dass das Geschäft mit Aktien auf Massenpsychologie basiert. Natürlich spielen die Gewinnzahlen immer noch eine Rolle aber in den Kursen und den Aktienpreisen wird noch viel mehr mit drin verarbeitet: Hoffnungen und Ängste!

So hat Tesla z.B. Jahrelang kein Gewinn geschrieben, sogar nur Verluste. Dadurch, dass die Hoffnungen in Tesla aber immer größer worden ist der Preis immer weiter gestiegen. Das geht zum Teil soweit, dass auch Blasen entstehen könne. So wie es jüngst auch beim Bitcoin der Fall war. Nach einer langen Zeit passt sich der Marktwert/Kurswert aber auch den realen/intrinsischen Wert an.

Wenn tatsächlich KEINE Aktien gekauft und verkauft werden, wird sich am Kurs auch nichts bewegen. Aber dann wäre das Unternehmen auch "uninteressant". Ein gutes Unternehmen, das gute Gewinne erzielt, hat natürlich auch Interesse auf dem Markt, somit steigt die Nachfrage, somit auch der Preis.

Rücksetzer kanns dann aber doch geben, wenn eine Aktie gut läuft, und die Zukunftserwartung dementsprechend auch gut ist, und beim Quartalsbericht wird prognostiziert, dass es zwar auch weiterhin gut läuft, z.B. 10 % Gewinn erwartet wird. Aber zuvor war 20 % erwartet worden, und schon fällt der Kurs (kurzfristig) stark ab.

Durch solche Überraschungssprünge kann man als Trader im Quartalstrading gutes Geld machen :-)


hm, ich verstehe soweit, aber "Ein gutes Unternehmen, das gute Gewinne erzielt, hat natürlich auch Interesse auf dem Markt, somit steigt die Nachfrage" - warum ist die Nachfrage höher? was bringt mich jetzt so sehr dazu, Aktien - also Anteile am Unternehmen - zu kaufen, wenn es ihm gut geht? :(

@Hectorius

Beispiel Apple:  Über Jahre ein erfolgreiches Unternehmen. Wenn Du da vor 10 Jahren eingestiegen wärst, hättest Du heute mehr als das 1000fache Gewinn gemacht. Aber gehts immer so weiter ? Auch Apple, die weiterhin große Gewinne erzielen, sind beim letzten Quartalsbericht gleich 6,3 % abgerutscht, weil man fürs nächste Quartale nicht den ganz großen Gewinn erwartet (trotzdem noch satte Gewinne einfährt). Trotz gute Prognosen ein Rücksetzer.

Aber langfristig ein Garant

Das gleiche, LinkedIn, am 5. Februar 43 % Verlust, obwohl die Prognosen gut sind, aber eben nicht gut genug für die Anleger.  Eine gute Aktie hängt auch vom Umsatz dieser ab, also vom Handelsvolumen. Eine Aktie, die wenig gehandelt wird, wird sich auch wenig bewegen.

@AnnaStark

Achsoo, ist das ganze also mehr Psychologie als Mathematik & Logik??

"Über Jahre ein erfolgreiches Unternehmen. Wenn Du da vor 10 Jahren eingestiegen wärst, hättest Du heute mehr als das 1000fache Gewinn gemacht"
also, du meinst: Ich steige ein, unter der Voraussetzung, dass ich weiß, dass Andere ebenfalls Aktien kaufen werden und so die Nachfrage ansteigt und somit der Aktienkurs. (um dann in Zukunft zum richtigen Zeitpunkt zu verkaufen)

hoffe soweit richtig? O:)

@AnnaStark

vielen Dank! :) (Video abgespeichert)

nur noch eine kurze Frage (möchte dich nicht zu lange nerven):

wie macht das Unternehmen bei der ganzen Geschichte überhaupt Profit vom Aktienhandel? ich kaufe doch nur das, was ein Anderer verkauft! :O

(das Unternehmen hat beim Gang an die Börse eine bestimmte Anzahl an Aktien ausgeteilt die nun - idealerweise - alle verkauft wurden. sobald aber alle verkauft sind, werden die doch nur noch unter den Aktionären hin- und hertauscht, oder nicht?)


@Hectorius

Steigt der Wert der Aktie, ist das Unternehmen mehr wert, kann also mehr Geld auch locker machen für Investitionen

@Hectorius

Ein Unternehmen gibt Aktien auf den Markt, um Kapital zu erhalten. Die Aktionäre sind sozusagen diejenigen, die dem Unternehmen Kapital zur Verfügung stellen.

Ein guter Aktienkurs ermöglicht:

1. ggf. weitere Aktien auf den Markt zu bringen, um mehr Kapital (z. B. für Investitionen) zu erhalten
2. es unwahrscheinlicher ist, dass jemand (z. B ein anderes Unternehmen) versucht, die Aktiengesellschaft aufzukaufen.
3. die Aktionäre lassen dem Unternehmen mehr freie Hand.

Es ist also durchaus im Sinne eines Unternehmens, die Aktionäre bei Laune zu halten.

Die große Frage ist, was Du unter „Wert einer Aktie“ verstehst. Wenn Du damit den aktuellen Kurs meinst, das ist der letzte Preis, zu dem eine Transaktion stattgefunden hat, dann ist die Aussage, dass Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen. Genau genommen wird an der Börse der Preis bestimmt, bei dem sich die Angebotskurve (bestehend aus allen limitierten Verkaufsaufträgen) und die Nachfragekurve (bestehend aus allen limitierten Kaufaufträgen) scheidet.

Wenn sich die beiden Kurven nicht scheiden, gibt es zu dem Zeitpunkt keinen Kurs und es wird auf dem Kurszettel der höchste Angebotspreis mit dem Zusatz “B” (für Brief) und der niedrigste Nachfragepreis mit dem Zusatz “G” (für Geld) veröffentlicht.

Ob die Gesellschaft Gewinne oder Verluste gemacht, spielt dafür nur eine indirekte Rolle.

Der Aktienkurs richtet sich alleine nach Angebot und Nachfrage. Hohes Angebot bei gleicher Nachfrage -> Preis runter; hohe Nachfrage bei gleicher Nachfrage -> Preis hoch. Wenn beides gegenläufig ist, dann kommt es darauf an, welcher Effekt überwiegt.

Der Unternehmensgewinn hat nur mittelbaren Einfluss auf den Aktienpreis. Wenn der Gewinn steigt, dann wollen mehr Leute die Aktien zu aktuellen Kurs kaufen. Folge: Der Kurs steigt. Wenn der Preis gestiegen ist, dann nimmt pendelt sich Angebot und Nachfrage wieder auf einem Niveau ein und der Preis bleibt stabil

"dann wollen mehr Leute die Aktien zu aktuellen Kurs kaufen"
ok, aber WAS bringt mich denn dazu, unbedingt Aktien zu kaufen wenn das Unternehmen mehr Gewinn macht? was hab ich davon :-?

also wenn ich 1 Aktie habe, habe ich 1 Anteil am Unternehmen - egal ob die Aktie 10€ oder 50€ Wert. (mir fehlt irgendein Puzzleteil zm Verstehen)

Wenn sie nicht gehandelt wird, gibt es keinen Kurs. Ein Kurs ist ein getätigter Umsatz. Also lautet die Antwort auf deine Frage nein.

Aber selbst wenn gehandelt wird, muss eine Aktie nicht zwingend steigen, weil das Unternehmen Einen Gewinn veröffentlicht. An der Börse werden auch immer Erwartungen gehandelt. Wenn der veröffentlichte Gewin nicht den Erwartungen entspricht, fällt die Aktie sogar.

Was möchtest Du wissen?