Spülung im WC kaputt, vermieter lässt auf sich warten! Wie lange darf er das?!

4 Antworten

hallo holycrysader, in den anderen antworten sind einige gedankengänge nicht richtig. du bist generell lt. mietvertrag verpflichtet, umgehend deinen vermieter über mängel bzw. defekte, schäden, etc. zu informieren, um größeren schaden abzuwenden. sinnvoll ist es, das schriftlich zu tun und eine angemessene frist zu stellen (hier max. drei tage)zur beseitigung des mangels. bei nichteinhaltung der frist darfst du selbst einen handwerker beauftragen und die kosten mit der mietzahlung im übernächsten monat verrechnen du darfst das natürlich nicht von vornherein, sonst bleibst du u. u. auf den kosten sitzen. das erst mal grundsätzlich zu reparaturen. wenn nun aber tatsächlich im mietvertrag vereinbart ist (kleinreparaturklausel), dass du gegebenenfalls für diese aufkommen musst (es müssen die kostenhöhe für die einzelreparatur und für die gesamtkosten/jahr angegeben sein,wenn einer der beiden angaben fehlt, ist die klausel unwirksam), sieht es etwas anders aus. gehn wir davon aus, dass es tatsächlich eine kleinreparatur ist (zb. ist der schwimmer im spülkasten defekt), kannst du entweder die reparatur selbst durchführen oder direkt den handwerker bestellen und bezahlen, da du ja auf jeden fall diese reparatur bezahlen musst (insofern sie bis 50 euro kostet). du musst nun entscheiden was du machst. je nachdem, was nun im mv steht, zahlst du oder der vermieter letztenendes die reparaturkosten. mietminderung wird nicht beantragt sondern steht dir lt. gesetz zu. zu berechnen ist sie für die gesamte zeit, in der der mangel vorliegt bzw. lag, auch rükwirkend. es ist immer die brutto- bzw. gesamtmiete von der auszugehen ist, das hat der bgh eindeutig klargestellt. nachdem ich jetzt grad deinen kommentar zu regenmacher las, hat sich ja schon einiges geklärt.

Wenn ich es richtig verstehe, spült das WC noch ab. Mußt du einen Eimer zum Spülen nehmen oder läuft das Wasser ständig (was du ggf. mit einem Absperrhahn unterbrechen kannst) ? Je gravierender der Schaden desto kürzer die Frist, ohne einen wirklich drastischen Schaden würde ich nicht gleich mit Kanonen schießen.

Da im Moment, wie Du schreibst, ein Rechtsanwalt dein Ansprechpartner ist, steht die Immobilie offensichtlich unter Zwangsverwaltung. In diesem Fall ist der Anwalt in der Pflicht, hier insbesondere in der Schadensminderungspflicht.

Um genaueres zu sagen, müsste man wissen, ob in deinem Mietvertrag eine rechtswirksame Kleinreparaturklausel steht oder nicht. Je nach Höhe der Reparaturkosten wäre dann eine Abwälzung dieser Kosten auf Dich durchaus möglich (wobei ich jetzt einmal davon ausgehe, dass Du die Spülung nicht mit einem Hammer oder ähnlichem bearbeitet hast, also kein Verschulden deinerseits vorliegt).

Ansonsten ist grundsätzlich der Vermieter für die Instandhaltung der Mietsache verantwortlich. Für eine defekte Toilettenspülung kannst du eine Mietminderung von maximal 15% der Kaltmiete androhen.

Vielen Dank. Ich werde mir den Mietvertrag nun durchlesen und schauen ob ich so eine Klausel habe.

Ich denke so ne Woche Bearbeitungszeit ist wohl normal. Du hast ihm ja den Mangel genannt und gebeten ihn zu beseitige.
Tu dies am beste noch einmal schriftlich und sollte er den Mangel nicht beseitigen kannst du dich ja mal wegen Mietminderung erkundigen.

Ja das mit dem Eimer ist wirklich blöd. Mit einer Mietminderung habe ich mich auch schon auseinandergesetzt.

Wann kann ich denn sowas beantragen bzw. durchsetzen?

mietminderung braucht keine beantragung.

bei mängeln wird die angekündigt und durchgeführt.

aber nur von der grundmiete ist eine minderung statthaft.

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung.htm

Was möchtest Du wissen?