Ab wann muss Vermieter Bad/Toilette erneuern?

5 Antworten

Solange ein Bad/ WC funktionstüchtig ist, muss der Vermieter nichts erneuern. Er schuldet ein funktionstüchtiges Bad - kein schönes. Auch wenn ihr bereits seit 8 Jahren dort wohnt, so war euch der Zustand doch bereits beim Einzug bekannt. Gesetzt den Fall es ginge etwas kaputt, so muss der Vermieter die Funktiostüchtigkeit wieder herstellen, nicht aber die Rohre unter Putz legen. Wenn er nun trotz Funktionstüchtigkeit das Bad erneuern würde, käme eine saftige Mieterhöhung auf euch zu. Dann würde es sich um eine Modernisierung handeln und nicht um eine Instandhaltung. Eine Modernisierung kann mit 11 % jährlich umgelegt werden. Eine komplette Erneuerung des Bades und WC incl. Wasserleitungen unter Putz legen, neue Fliesen, neue Elemente kann mal locker mit 10 000 € und mehr zu Buche schlagen. Deine Mieterhöhung kannst du dir dann ausrechnen.


Danke für die Antwort. Hab mir es schon fast gedacht. 11% ist ja mal echt viel. Wobei es sich nur um ein kleines wc handeln würde. 

@floeckchen08

Auch ein kleines WC kostt ein Heidengeld. Wenn es sich nur um den Austausch der WC-Schüssel in ein gleiches Modell handeln würde, wären die Kosten dafür nicht mal erwähnenswert. Aber Anschlüsse verlegen, Leitungen unter Putz legen, was unweigerlich eine Neuverfliesung nach sich zieht, geht auch bei einem kleinen WC richtig ins Geld.

Dein Vermieter muss nicht sanieren. Die Verhältnisse kanntest du bei Einzug. Wenn sich seit dem nichts gravierend verändert hat, z. B. durch Defekte, muss dein Vermieter nicht aktiv werden. Du hingegen bist zu regelmäßiger Renovierung verpflichtet.

Ich glaube der letzte Satz stimmt nicht mehr für alles, aber trotzdem danke 

@floeckchen08

Der Vermieter kann bestimmte Instandhaltungsarbeiten per Mietvertragsklausel auf dem Mieter abwälzen. Es handelt sich dabei um die sogenannten Schönheitsreparaturen. Im BGB ist dieser Begriff nicht definiert, aber die Rechtsprechung versteht darunter folgende Arbeiten:

1. Tapezieren und Anstreichen der Wände und Decken 2. Streichen der Heizkörper und Heizungsrohre 3. Streichen von Fußböden oder Reinigung von Teppichböden4. Streichen von Innentüren, Fenstern und Außentüren von innen.

http://ratgeber.immowelt.de/a/wann-ein-mieter-renovieren-muss.html

Wenn alles funktioniert muß der Vermieter nichts erneuern.

Wenn der Vermieter Modernisiert darf der die Miete um 11 %  der Modernisierungskosten jährlich erhöhen.

Die Toilette man so alt sein wie es will. Sie muss nur funktionieren, sonst nichts. Wenn Du willst, kannst Du ja selbst Hand anlegen und fragen oder der Vermieter sich an den Materialkosten beteiligen möchte. Mehr kannst Du nicht tun. 

Falls er das tun würde, wie würde es dann mit einer mieterhöhung aussehen?

@floeckchen08

In unserer Berliner Wohnung haben wir bei Einzug das komplette Bad auf unsere Kosten, mit Erlaubnis des Vermieters, umgebaut und modernisiert. Nach ca. 15 Jahren hat er versucht, im Laufe einer allgemeinen Mieterhöhung das Bad in Rechnung zu stellen und die Miete entsprechend zu erhöhen (MIetspiegel). Damit kam er nicht durch. Man sollte das im Falle einer Eigenleistung also ganz genau und schriftlich klären!

das ist keine renovierung sondern eine sanierung..das muss er gar nichts machen wenn er nicht will

Was möchtest Du wissen?