Sollte der Samstagsunterricht wieder eingeführt werden?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Es soll alles so bleiben wie es ist 76%
Als Kompromiss: alle 2 Wochen Samstagsunterricht 15%
Der Samstagsunterricht soll wieder eingeführt werden 10%

5 Antworten

Es soll alles so bleiben wie es ist

zwei tage erholung/woche sollten minimum sein. SchülerInnen werden immer mehr streß und druck ausgesetzt, da sollte man ihnen nicht auch noch die wochenenden "verkleinern". Immer mehr schülerInnen leiden mittlerweile an einem burnout-syndrom.... - kinder & jugendliche sollten die möglichkeit haben diese zeit auch zu geniessen!

Es soll alles so bleiben wie es ist

Bin zwar kein Schüler mehr, aber man kann sich nicht wirklich erholen, wenn man nicht mal 2 Tage am Stück frei hat. Man muß einfach mal freitags nach der Schule dein Rucksack in die Ecke pfeffern können, und sich dann den kompletten Samstag entspannen, bevor man sich am Sonntag wieder für die Schule vorbereiten muß.

So sehe ich das auch, an 2 Tagen ist der Erholungsert viel eher gegeben.

Es soll alles so bleiben wie es ist

Auf keinenfall da die Jugendlichen auch mal Freizeit brauchen und gerade Freitag ist der Tag an dem man was mit Freunden macht, Disco geht und allgemein fort geht

Es soll alles so bleiben wie es ist

Das fehlte gerade noch, das einem als Familie auch noch die Wochenden auseinandergerissen werden. Es bleibt so schon kaum Zeit für die gemeinsame Zeit und eine 6 Tage Woche für Schüler geht gar nicht. Das heißt, sie hätten dann nur 4 Tage im Monat komplett frei. Das heißt 6 mal früh austehen und nur an einem Tag etwas machen können :( Das sind 4 Tage weniger wie die meisten Erwachsenen haben.

Ich bin gegen den Samstagsunterricht.

Es soll alles so bleiben wie es ist

denn für Kindern mit getrenntlebenden Elternteilen könnte das "Papawochenende", wenn die Eltern nicht im gleichen Ort wohnen arg verkürzt werden.

Was möchtest Du wissen?