Snapchat Fake Account/ Strafbar?

2 Antworten

Nun, wenn der gegenseitige Austausch von Pоrnо-Selfies ein Rechtsgeschäft darstellen würde, käme ggf. https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__271.html in Betracht.

Was soll das heißen könntest du das näher erläutern?

@CA234

Nun, jemand gibt sich als eine Person aus, die er nicht ist. Das macht er, indem er falsche Daten speichert. Und wenn man nun noch überlegt, daß die Verabredung, Bilder auszutauschen, letztendlich einen Vertrag darstellt...

Ob sich allerdings ein Staatsanwalt dafür interessiert, wage ich dann doch zu bezweifeln. Es mangelt an öffentlichem Interesse. Der Depp, der einem anderen, ihm nicht persönlich bekannten Menschen peinliche Bilder schickt, ist zwar aufgrund seiner mangelhaften Vorsicht zu bedauert, braucht aber nicht besonders geschützt werden. Er hätte seine Dummheit selbst verhindern können.

@GanMar

mmm verstehe...danke für die hilfreiche Antwort aufjedenfall

erwähnen müsste ich aber auch dass auf den Snaps (keine gespeicherten Bilder) keine Gesichtsmerkmale zu sehen waren sondern nur der Körper im Fokus stand, und das bei beiden..zudem ist dieser snapchat Account auch gelöscht/deaktiviert worden also wüsste nichts ob man damit noch was anfangen könnte..

@CA234

Mit Snaps kenne ich mich nicht aus, keine wirkliche Ahnung, was das ist. Aber ein Fakeprofil kann unter Umständen schon strafbar sein. Überleg mal, jemand würde auf ebay unter einem falschem Profil Ware anbieten.

Aber wenn das Profil gelöscht, die Personen auf den Bildern sowieso nicht zu erkennen waren und diese Bilder auch nicht dauerhaft sind - dann ist das Thema wohl erledigt. Was soll man da noch großartig unternehmen - außer eben beim nächsten Mal vorsichtiger sein - auch wenn in der Pubertät mal die Hormone kochen. Ganz so blöd sind die Erwachsenen ja nicht, wenn sie immer warnen, man sollte sich seine "Freunde" sorgfältig aussuchen.

@GanMar

also snapchat...kannst auch mal googeln..ist eine Plattform wo du einen beliebigen Benutzernamen hast und andere dich oder du andere durch diesen adden können ihr dann "snapt"(also Bilder verschicken für maximal 10sek die dann wieder verschwinden und keiner mehr Zugriff darauf hat) zudem kann man chatten auf der Plattform das heißt man hat weder ein Profil mit bildern was die eigene Person darstellt außer man gibt sich im Kreis unter den Namen bekannt so dass deine Freunde dich dadurch kennen noch hat man profilbilder oder ähnliches...das heißt ich könnte mich als x angeben und ob man das glaubt oder vorstellt hängt jeweils von der anderen Person ab

zudem ist zu erwähnen dass mehr als viele Fake Accounts auf snapchat vorhanden sind also wüsste jetzt auch nicht was zu machen ist aber wenn du mal durchliest was snapchat ist im internet könntest du es besser verstehen

@CA234

Danke. ich hab das mal vor längerer Zeit kurz angelesen und entschieden, daß es mich nicht weiter interessiert. Ich wüßte nicht, was ich dort mit wem kommunizieren sollte.

das heißt ich könnte mich als x angeben

Naja, das könnte man ja auf diversen anderen Plattformen auch. Sogar im RL - wenn man sich beispielsweise falsche Visitenkarten drucken läßt. Die Frage ist, was man mit dieser Scheinidentität macht. Und wenn man sie dazu verwendet, um irgendwelche "Geschäfte" zu machen aber den Geschäftspartner absichtlich darüber täuscht, mit wem er es zu tun hat, dann ist das eben nicht in jedem Fall nur ein Kavaliersdelikt.

@GanMar

hoffen wir mal dass beide daraus dann gelernt haben, danke!

Ja.

Der Urheber des Bildes kann Strafanzeige erstellen.

Das wird teuer.

Und wenn es Bilder waren die von sozialen Netzwerken stammen und deshalb auf Google Bilder zu finden war ?

aber mir würde es jetzt hauptsächlich über die geschilderte Situation gehen

Danke trotzdem

@CA234

Kommt Auf die intimen Bilder an.

Evtl Verbreitung pornografischen Materials.

@MonaUnicorn

warum Verbreitung? die werden doch von snapchat nach maximal 10 Sekunden gelöscht

@CA234

Auch Bilder, die du bei Google findest, stehen unter Urheberrecht und dürfen nicht einfach so weiterverbreitet werden.

@CA234
Und wenn es Bilder waren die von sozialen Netzwerken stammen und deshalb auf Google Bilder zu finden war ?

Auch dann haben diese Bilder einen Urheber und dieser Urheber hat die entsprechenden Rechte.

@MiaSidewinder

Leute danke für die Antowrten dafür, freut mich!

Aber kann Person B etwas machen in Form von Anzeige erstatten wenn wir betrachten dass es ein fake Account war, dass durch den eigenen Willen Bilder verschickt wurden und diese Person (also Person B) auch von der anderen (Person A) Bilder erhalten hat?

Was möchtest Du wissen?