Schimmel im Badezimmer?! Was kann ich/ was muss Vermieter tun?

5 Antworten

Vermutlich wird das Fenster zu dicht sein. Dadurch wird ein leicher permanenter Luftaustausch ausserhalb der Fensterlüftung verhindert. Da nach der Stoßlüftung nach dem Duschen sich noch auf diversen Flächen, in Handtüchern, dem Duschvorhang, etc. noch Wasser befindet, was erst in den folgenden Stunden an die Raumluft abgegeben wird, muss diese Feuchtigkeit auch entsprechend nach draussen entsorgt werden. Das 6m² große Bad hat bei normaler Raumhöhe (2,65m) etwa 16m³ Raumluft. Jeder Kubikmeter Luft kann bei 20°C max. 18g Wasser aufnehmen. Bei 16m² Raumluft können also höchstens 288g Wasser in der Luft sein. Da durch das Lüften auch keine absolut trockene Luft in den Raum gelüftet wird, vermindert sich die Menge an Wasser, die bei einem einmaligen Stoßlüften nach draussen entsorgt werden kann.

Ich entfernte aus diesem Grunde im 50x50cm großem Oberlicht meiner letzten Mietwohnung die nur lose in den Holzfensterflügel in eine Nut eingeschobene Dichtung und kontrollierte mit einer Kerzenflamme auf Zuglufterscheinungen. Das Ergebnis war sehr positiv. Es gab kein beschlagenes Fenster mehr, die Handtücher und der Duschvorhang trockneten viel schneller und es roch auch nicht mehr feucht und muffig im Bad. Zum Auszug aus der Wohnung legte ich die Fensterdichtung übrigens wieder in die Nut am Fenster ein.

Nur nach dem Duschen zu lüften, genügt nicht. Man kann zwar die Luft austauschen, aber der Gipsputz der wie ein Puffer dient muss auch Gelegenheit bekommen, seine Feuchtigkeit los zu werden. Das funktioniert nur dann, wenn man mehrmals täglich lüftet mit Fenster GANZ auf (nicht auf Kipp) für ca. 5-10 Minuten. Anschließend muss immer wieder auf Raumtemperatur aufgeheizt werden, da nur warme Luft genügend Feuchtigkeit aufnehmen kann, die man dann wieder rauslüften kann. Schimmel beseitigt man am Besten mit hochprozentigem Alkohol. Das ist für den Mensch weniger schädlich als das ganze Schimmel-Ex-Zeugs...

Am besten wenn es draußen friert. Kalte trockene Luft die aufgeheizt wird, trocknet die Räume am besten aus .

Der Putz muß auch großfläich mit weg!

Am besten das Haus samt Badezimmer abreißen....Kopfschüttel

Ich entfernte aus diesem Grunde im 50x50cm großem Oberlicht meiner letzten Mietwohnung die nur lose in den Holzfensterflügel in eine Nut eingeschobene Dichtung und kontrollierte mit einer Kerzenflamme auf Zuglufterscheinungen. Das Ergebnis war sehr positiv. Es gab kein beschlagenes Fenster mehr, die Handtücher und der Duschvorhang trockneten viel schneller und es roch auch nicht mehr feucht und muffig im Bad. Zum Auszug aus der Wohnung legte ich die Fensterdichtung übrigens wieder in die Nut am Fenster ein.

So, und das ist die beste Lösung Gummidichtung des Fensters entfernen ! Schimmel kann nur dort entstehen wo es warm und feucht ist....

Was wäre Aufgabe des vermieters? Habe angst, dass wenn wir nix tun, noch gesundheitliche Schäden davontragen, zumal wir sehr bald noch Zuwachs bekommen!

Gesundheitliche Schäden zieht man sich am ehesten durch Schimmel-ex und & co zu .

Lüften, heizen = trockene Luft = Schimmel weg Wie gesagt, wenn geht dem dichten Fenster die Dichtung entfernen....

Ach ja, alles oben geschriebene nur meine Meinung....

Mal mit Essig versuchen.

Was möchtest Du wissen?