restaurant koch

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal in einem Laden gearbeitet, indem der Koch pro Stunde ca. 40 Essen zubereitete (von 12 bis 22 Uhr - 400 Essen!). Dieses ist allerdings nur was für schnelle Köche die gut vorbereitet sind und die mit viel Fertigprodukten arbeiten :-)

Es liegt sehr viel daran, wie das Konzept Deines Betriebes ist. In einer Pizzeria dürften auch 60 Essen/Stunde für einen Koch kein Problem sein! Kommen die Gäste alle zur gleichen Zeit und/oder bleiben sie drei Stunden?

Nunja, einzelne Köche können natürlich unterschiedlich viel kochen. Das kommt extrem darauf an, wieviele Gäste im Prinzip "auf einem Schlag" da sind. Also innerhalb kurzer Zeit.

Ich kenne etliche Köche. Die meisten wirkliche "Arbeitstiere", aber sitzen 10 Gäste zur gleichen Zeit und wollen aus der Karte hoch und runter etwas, kommen sie ins Schwitzen und auch an ihre Grenzen. Das ist absolut normal.

Daher haben gute Restaurants auch immer mehr als einen Koch in der Küche. Zumindest Unterstützung in Form eine Garde Manges oder ähnlichem. So das sie eben nicht ganz alleine sind. Lässt man einen Koch ganz alleine, stösst der beste an seine Grenzen.

Ich stehe seit 7 Jahren in meinem eigenen Restaurant hinter dem Herd. Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Wenn ich Vorbereitungszeit und einen Helfer habe und nicht spülen muss, kann ich mit einfachen Gerichten 150 Leute bekochen. (Goulasch, Aufläufe, Lasagne; Pasta mit Sauce). Wenn ich Schnitzel frisch panieren und braten muss und parallel fettarme, empfindliche Fische brate, können 40 Personen schon ein Problem sein. Zuerst sollte man Grundsatzfragen klären (will ich eine Mikrowelle, will ich Fertigprodukte benutzen, wieviel Geld kann ich in die Küchenausstattung investieren, kann ich mir eine Küchenhilfe leisten, wieviel kann ich für den Koch ausgeben) und dann unbedingt gemeinsam mit einem Koch die Speisekarte schreiben. Machbar ist theoretisch alles. Ein Konvektomat erhitzt wenige Stunden zuvor Zubereitetes sehr geschmack- und nährstoffschonend, kostet aber neu, groß und gut an die 10000 Euro.Besonders gute Köche kosten viel und sind in der Regel nicht bereit zu spülen und den Salatposten zu bedienen. Ich empfehle dringend einen Schnuppertag in einer schon bestehenden Küche.

Ich denke etwas abhängig davon ist die Örtlichkeit und die Größe der Küche! Aber mehr als 7-8 Möglichkeiten und auch für 8 versch. Personen zu kochen sollten es nicht sein. Qualität ist da oberstes Gebot! Und frische. Lieber weniger aber dafür kommen die Gäste auch gerne.

Das hat mit der Karte zu tun, und mit dem Koch. Zudem am wichtigsten womit er kocht. A la minute auf Herd oder mit Kombidämpfer u.s.w.

Ich denke mal Du bist gar nicht aus der Branche, das frag mal lieber den Koch der für Dich arbeiten soll was er kann..

Was möchtest Du wissen?