Rechnung nicht bezahlt. Betrug?

14 Antworten

erkundige Dich bitte bei der Polizei.Ansonsten ist Dir bei der heutigen Zahlungsmoral nur zu empfehlen,dass Du Dir mindestens die Hälfte oder 3/4 der Kosten schon vorab zahlen lässt.Den Rest bei Fertigstellung.Es geht heute nicht mehr anders.Ansonsten besteht für Dich die Gefahr irgendwann Pleite zu gehen.Lg

Klar KANNST Du ihn anzeigen - ebenso SOLLTEST Du beim Amtsgericht einen Schuldtitel erwirken.

Mit dem Schuldtitel kannst Du 30 Jahre gegen ihn vollstrecken lassen - der Gerichtsvollzieher macht das dann, Du musst ihn allerdings vorfinanzieren.

Also wiegesagt das Amtsgericht ist schon beauftragt, warte nur noch auf den Gerichtstermin.......

@guppys

Das gerichtliche Mahnverfahren ist ein automatisierter Prozess, da gibts keine Termine, nur Fristen.

Oder hast du schon Zahlungsklage eingereicht?

anzeige kannst du schon erstatten vielleicht hast du glück das er schon in der schufa steht oder gar die ev abgegeben hat. wenn er die ev abgegeben hat, hat er von vornherein gewusst das er nicht zahlen kann und das ist vorsätzlich.

Auf den Mahnbescheid vom Amtsgericht kam keine Reaktion? Sind die 2 Wochen Widerspruchsfrist verstrichen beantrage den Vollstreckungsbescheid und dann nach weiteren 2 Wochen schick den GV hin und pfände.

Betrugsanzeige kannst du machen allerdings musst du bzw. der Staatsanwalt ihm dann den Vorsatz nachweisen, dass er nie vor hatte zu zahlen. Fahrlässigen Betrug kennt das Gesetz nicht.

Leider ist es so in Deutschland, das du als ehrlicher Handwerker warten darfst. Bei mir im Betrieb halten wir das so. Rechnung mit Zahlungsziel 10 Tage. Nach 14 Tagen Zahlungserinnerung. Dann nach weiteren 10 Tagen Mahnung mit Androhung vom Inkassounternehmen und Hinweiss auf die Mehrkosten. Wichtig ist immer eine Fristsetzung von 7 Tagen. Wenn dann noch immer nichts da ist, ab an ein Inkassounternehmen. Die Bekommen es meistens besser hin, denn die besorgen schnell mal einen Schufa-eintrag und dann hat er Probleme bei Handyverträgen usw. Es ist aber kein Erfolgsgarant.

Viel Erfolg.

Das geht ja, eine der Firmen für die ich immer wieder arbeite, lässt sich grundsätzlich einen Monat Zeit bis zur Überweisung.

Ich tolleriere das murrend, denke dabei auch an meine Miete, mein Futter, ..., für die nächsten Monate.

Das mit dem Inkassobüro solltet ihr mal überdenken, da dies relativ sinnfrei ist. Die haben auch nicht mehr Möglichkeiten als Briefe zu schreiben und die Inkassokosten muss der Schuldner nicht zahlen, schon gar nicht wenn er vorher bereits nicht zahlungsfähig war. Dann verstoßt ihr als Auftraggeber und Gläubiger gegen eure gesetzliche Schadensminderungspflicht und bleibt auf den Inkassokosten sitzen.

@kevin1905

So ist es, und das mit dem Schufa-Eintrag schaffen auch die Inkasso-Firmen nicht so einfach ;)

Was möchtest Du wissen?