Polizist mit E-Shisha am Steuer?

4 Antworten

Das ist erlaubt. Auch in Dienstfahrzeugen.
E-Zigaretten werden juristisch gesehen nicht geraucht sondern gedampft, da keine Verbrennung statt findet. Entsprechend fällt das Dampfen unter das Hausrecht. Wenn es ihm die Dienststelle genehmigt hat gibt es kein Problem. Dann ist alles in Ordnung.

Der Dampf und der Geruch setzen sich zudem nicht im Fahrzeug ab und verursachen keinen unangenehmen Geruch. Der Dampf kondensiert großteils an den Fensterscheiben, der Geruch verflüchtigt sich nach kurzer Zeit. Die Fensterscheiben müssen hin und wieder mal gereinigt werden, was bei Polizeiautos sowieso quasi jede Woche gemacht wird.

Das Fahrzeug gilt dadurch auch nicht als Raucherfahrzeug und darf als Nichtraucherfahrzeug weiterverkauft werden.

Es ist doch schon ab dem Teil gesetzeswidrig das der Polizist nicht beide Hände am Steuer hat

@Kaito1987

Es ist also Gesetzeswidrig, wenn man schaltet oder sein Radio bedient? Falsch! Rauchen oder Dampfen sowie die Instrumente im Fahrzeug bedienen ist zulässig.

Das einzige was verboten ist, wäre sein Handy zu benutzen.

@Klaudrian

Etwas spät meine Meldung aber trz, es gibt auch ausnahmen wo der Polizist das Handy am Steuer verwenden darf. Wenn der Funkverkehr zwischen ihm und der Leitstelle nicht funktioniert darf er mit seinem Handy kontakt zur Leitstelle (während des fahrens) aufnehmen

Würde mal sagen Rauchen / Dampfen am Steuer ist legal, und mit einer Vape (Elektro Zigarette, Sisha) setzt sich kein Nikotin im Auto ab, und der Geschmack ist rasch weg.

Um den Pöstler mit beiden Händen am Handy, der richtung Abzweigung fuhr, machte ich mir mehr sorgen bzw. um die Kinder oder andere Passanten, Tiere etc.  ^^

Nein eigentlich nicht, das Rauchen (E-Shisha s) gehören dazu, sind bei uns (BW) Strengstens in Geschlossenen Räumen (Autos gehören auch dazu) verboten...

Da hat der Kollege die Vorschriften nicht gelesen xd

Gruß Preuss

naja - ich kenn die genauen Texte dieser Vorschriften nicht... aber E-Shisha ist Dampfen und nicht Rauchen und noch fällt Dampfen unters Hausrecht und nicht unter den Nichtraucherschutz. Nichtraucherschutz ist im Fall von Dampfen auch unsinnig, weils im Exhalat eines Dampfers nichts für die Mitmenschen schädliches gibt, das ist höchstens störend.

Das Rauchen in Dienstfahrzeugen ist sicher verboten, und dass du eine Wasserpfeife gesehen haben willst, glaube ich einfach nicht.

Er meint wahrscheinlich eine Vape

Doch ich war zu Fuß unterwegs und das Fahrzeug fuhr langsam vorbei die E-Shisha an sich konnte ich nicht sehen aber der Polizist hat definitiv etwas an seinen Mund geführt und danach eine große Menge Rauch ausgepustet, da bleiben ja nicht allzu viele Möglichkeiten. War auch ein jüngerer vllt 25 Jahre

nenene... mal richtig lesen :-) der TE hat ne Dampfe gesehen... nennt man auch E-Shisha oder E-Zigarette oder "neudeutsch" Vape... Wobei Vape ein reichlich dämlicher Begriff ist - wir sind in Deutschland und da kann man auch deutsch sprechen/schreiben...

Du verwechselst rauchen mit dampfen. Rauchen ist ein juristisch geschützter begriff. Beim Rauchen wird etwas verbrannt wobei co entstehen kann. Bei E-Zigaretten ist dies jedoch nicht der Fall. Es besteht in geschlossenen Räumen keine Gefahr zu ersticken.

Was möchtest Du wissen?