Nebenkostenabrechnung. Wieso Kaltwasser, Warmwasser und nochmal Wasser?!?

5 Antworten

Aus der Addition von Kalt- und Warmwasser ergibt sich die Summe des berechneten Abwassers (85 m³). Bei Abwasser gibt es neben der Mengengebühr noch die Grundgebühr (je Wohnung oder DN des Hausanschlusses, ist in den Kommunen unterschiedlich geregelt). Bei Abrechnung der Heizkosten, incl. Wassererwärmungskosten, werden diese in Grund- und Verbrauchskosten gesplittet. Die Grundkosten betragen lt. Heizkostenverordnung 30 bis 50% und werden nach Wohnfläche umgelegt, die Verbrauchskosten betragen 50 bis 70% und werden nach gemessenem Verbrauch (HKV bzw. WMZ) umgelegt. Der Gesetzgeber hat zwingend gemäß Heizkostenverordnung die Abrechnung nach Verbrauch (bis auf weinige technisch begründete Ausnahmen)festgelegt.

sage mal wird die müllabfuhr nach m² bezahlt, darf er das eigentlich, wird das nicht nach personen bezahlt, weil 1 person macht weniger müll wie 3 oder 4, das habe ich danmals gleich mein vermieterin gesagt wo ich mal bei der eingezogen bin, sie hat es auch eingesehen und geändert, weil ich nicht einsah das ich genau soviel bezahle wie eine familie mit kind,

Grundkosten halt die an den Stromanbieter und Gasanbieter gehen ;) Dann vermutlich nochmal die Abwasser kosten, da dein Wasser ja auch wieder gesäubert werden muss.

Addiere mal Warmwasser und Kaltwasser: dann hast du die m³ für das Abwasser...

38m³ und 47m³ sind die 85m³ Abwasser.

Grundkosten Heizung: Pflege, Wartung...

Gebe dir recht, aber ehrlich: meine Abrechnung ist deutlich besser für den Mieter lesbar als diese. Das ist ja eine Zumuntung, die nachzuvollziehen.

@angy2001

Das stimmt. Aber es geht noch schlechter ;)

abwasser kostet auch geld

Was möchtest Du wissen?