Mutter zwingt zum Ausziehen

8 Antworten

Gehe am besten so bald als möglich zum Jobcenter und Melde denen das Du am 31.7.12 auf der Straße sitzt,weil Deine Mutter Dich vor die Tür setzt ! Die müssen Dir da helfen,wenn nicht warte einfach ab bis es Wirklich so weit ist und Deine Mutter Dich Raussetzt,sehe zu dass das ganze an einem Wochentag ist . Da gehst Du dann mit Deinen Klamotten direkt zum Amt und sagst denen das Dich Deine Mutter gerade Rausgesetzt hat,Du auf Arbeitssuche bist und zur Zeit einen 400 € Job hast aber kein Dach mehr übern Kopf da muss Dir dann Geholfen werden ! Die bringen Dich erst einmal unter,wenn Du Glück hast bekommst Du sogar eine Eigene Wohnung . Wenn Deine Mutter noch Kindergeld für Dich bekommt,muss Sie Dir das spätestens geben wenn Sie Dich vor die Tür setzt !

Ich hätte zuerst eine Ausbildung gemacht und dann studiert du braucht einfach Praktische Erfahrungen nur mal zu Info,

Aber für die 2012 sich zu bewerben ist zu spät

Geh zu deine Mutter an und sag das du ihr jeden Monat Geld gibts 100-200 und das sie mit ihrer Entscheidung warten soll

Deine Mutter ist dir unterhaltsverpflichtet. Ob sie es will oder nicht. Wenn sie dich rausschmeißt, muss sie halt mehr bezahlen, weil du ja etwas mieten musst. Wende dich notfalls ans Sozialamt, die helfen dir auch beim Prozess gegen Mama.

Und sie ist zur Herausgabe Deines Eigentums verpflichtet.

Nimm den Computer am Besten gleich mit.

Wenn das Kind ausgezogen ist, und kein Unterhalt geleistet wird, kann das Kindergeld direkt vom Kind beantragt werden.

Geh zum Arbeitsamt und melde dich arbeitssuchend, nimm eine Job an und zahl davon dein Wg Zimmer. Du kannst fuer die drei vier monate prima jobben.

UNd weiter?.... als toller Handwerker auf Mindestlohn arbeiten und jeden Monat hoffen, dass der befristete Jobvertrag verlängert wird?... meine fresse, warum hab ich mein Abitur gemacht, wenn der Hauptschulabschluss dafür vollkommen ausreicht???

Das zeigt wieder:

Wer Geld hat darf studieren gehen, ansonsten keiner.

@Nahum

Und im Ws gehst du studieren... dann kimmz bafoeg oder kindergeld und unterhalt. Welches problem siehst du sa? Du bist 18, du kannst zum Arbeitsamt gehen und jobben. Das machen alle Studus zwischendurch.

@Rheinflip

Aber was mach ich bis zum WS?.. wohl auf der Straße... naja... ist wohl mein Fehler..-.-

@Nahum
  1. Arbeitsamt, arbeitslos melden
  2. Job annehnen
  3. Mit dem lohn Wg Zimmer mieten
  4. Auf eigenen Fuessen stehen
  5. Alle Studis jobben, nur verwoehnte Schnoesel nicht.
@Rheinflip

Es bleibt dabei: Erster Hang zum Arbeitsamt. Und dann fang mal an die Antworte zu bewerten.

@Rheinflip

Ich studiere im Ausland, hier bringt es gar ncihts... -.- ich wll studieren und keine Ausbildung... und das studium nach einer ausbildung kann man vergessen, kein bafög etc.... und kredite? mit 10% oder mehr?^^

@Nahum

Und bis dahin gehste jobben ...eas ist daran nicht zu verstehen?

@Rheinflip

Das ich bis dahin nun ein Praktikum mache fürs Studium.... um 7bis 16:00 und dann noch 2 Stunden Fahrt in eine Richtung... Geld bekomme ich keines während der Zeit.

@Nahum

ofensichtlich hast du da eine unsolide Auswahl getroen. Ab zum arbeitsamt und zur Studienberatung und überprüfe deine Prioritäten.

Was möchtest Du wissen?