Muss mein chef für überstunden zuschläge zahlen,und wieviel zuschlag bekommt man sonn- und feiertag?

3 Antworten

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift dass Überstunden-, Sonn- und Feiertagszuschläge zu bezahlen sind.

Zuschläge sind im Arbeitsvertrag, anwendbaren Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung geregelt. Wenn es keine Vereinbarungen im Betrieb, Arbeitsvertrag gibt und auch kein Tarifvertrag Anwendung findet, muss der AG keine Zuschläge bezahlen.

Zuschläge sind gesetzlich nur bei Nachtarbeit vorgeschrieben wenn der Nachtarbeiter keinen zusätzlichen Freizeitausgleich bekommt.

Für Sonn- und Feiertagsarbeit sieht der Gesetzgeber im § 11 Arbeitszeitgesetz Freizeitausgleich vor. Bei Sonntagsarbeit muss der Ersatzruhetag innerhalb von zwei, bei Feiertagsarbeit innerhalb von acht Wochen gewährt werden.

Nachtrag:

keinen zusätzlichen Freizeitausgleich bekommt.

Gemeint sind hier zusätzliche bezahlte Urlaubstage.

Angenommen du verdinst 6.50 bekommst du so um die 10.50

Anderseit kannst du mit ihm verhandeln da er dich ja braucht und selbst geld verdienen will.

Hoffe ich konnte helfen 😊

Angenommen du verdinst 6.50 bekommst du so um die 10.50

Wie kommst Du denn darauf?

Wenn nichts vereinbart ist und auch kein Tarifvertrag Anwendung findet, braucht der AG keine Zuschläge bezahlen.

Das wissen wir auch nicht. Wir kennen deinen Arbeitsvertrag nicht und wissen auch nicht, ob für dich irgendwelche tarifvertraglichen Regelungen gelten.

Zuschläge sind jedenfalls kein Automatismus.

Was möchtest Du wissen?