Muss ein Taxifahrer jemanden zu einem Feuerwehr Einsatz fahren obwohl er noch Fahrten hat?

12 Antworten

Er muss nicht , aber ich als Taxifahrer würde es machen  da ich mein Geld dafür auch bekommen würde.TAXEN gehören zum OPVN  Ein Linienbus kann auch von seiner Strecke abweichen.

Aber das kommt so selten vor ,ich in über 20 Jahren Taxifahren 1x

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Wenn du im Taxi sitzen solltest ist das kein Problem dann muss er dich eh dorthin fahren wohin du willst als Gast. Wenn du dir nun extra ein Taxi bestellen solltest um zum Gerätehaus zu kommen bzw eines anhälst dann ist das so eine Sache,es gibt keine Gesetzliche Grundlage die einem Taxifahrer so etwas vorschreibt. Wenn er dich fährt hast du Glück aber du musst trotzdem das Beförderungsgeld zahlen. Was er dann nicht darf ist warten wärend du auf dem Einsatz bist und den Taxameter weiter laufen lassen.Du kannst ihm sagen das du das Geld dann in der Zentrale vorbei bringst oder ihm direkt das Geld geben wenn du es gerade passend hast.

Ansonsten ist das quatsch das dich ein Taxifahrer fahren muss wenn es darum geht kostenfrei befördert zu werden.

Unsinn. Es besteht eine grundsätzliche, aber keine konkrete Beförderungspflicht. Hat er einen Fahrgast, ist er auf dem Weg zur Pause, Tankstelle oder einer Vorbestellung, also nicht im Dienst, wird er mit entsprechendem Hinweis per Zentrale einen anderen Fahrer anfordern und darf schlicht weiterfahren. Ob er das anders herum regelt, bleibt ihm überlassen.

Es mag ja sein, daß sich Feuerwehmänner für etwas besonderes halten - sie sind es aber nicht.

G imager761

Du meinst auch du bist der Held vom Erdbeerfeld! Feuerwehrmänner/frauen sind etwas besonderes oder rennst du in n Haus rein wo brennt? Oder bleibst du bei jemandem im Auto sitzen während er eingeklemmt ist und draußen die Vorbereitungen zur Befreiung laufen? -eher nicht!!!

Wir von der FFW machen das ohne Bezahlung und opfern unsere Freizeit und das ist mehr als selbstverständlich!

Aber so jemandem wie dir kann man wohl nichts recht machen!

@rescuefuchs

Feuerwehrmänner sind nix besonderes. Die machen nur ihre gottverdammte Pflicht, die sie sich selber ausgesucht haben, also spinn nicht. Bist wahrscheinlich auch einer von denen, die erstmal genüßlich ihren dämlichen Pieper auf den Tisch stellen, um sich zu präsentieren.

@jankru

Doch. Heutzutage sind Leute, die sich ehrenamtlich (wir reden von FFWlern) angagieren etwas besonderes.

@AaronDark2

Das einzig heldenhafte was ein Feuerwehrmann tut, ist sich zu verpflichten. Der Rest ist nur noch Job.

Und leider Gottes, gibt es genug Feuerwehrmänner die sich für etwas besonderes halten, und dazu gehört es halt leider auch, sich Sonderrechte einzubilden wo keine sind, oder sich andere Rechte zu erfinden, die es nicht gibt. Leider.

@Meandor

Ich selber bin auch in der **Freiwilligen Feuerwehr******. In unserer Stadt gibt es nur FF´s. Ich finde schon das die Feuerwehrleute etwas besonderes machen. Heldenhaft ist ein bisschen zuviel aber dieses Hobby ist auf jeden Fall besonders. Was würdest du den machen wenn es keine Freiwilligen mehr gibt und es brennt? Es gibt Leute die nach ihrem Beruf wo du dir ein Bier gönnst noch hart arbeiten und Leben Retten!

@MegaStyler97

Also erstmal bin ich froh, dass sich hier auch welche für die Feuerwehr einsetzen. Ich bin genau der gleichen Meinung. Wir sind keine Helden, aber wir sind doch schon etwas Besonderes, aus den Gründen die schon gesagt wurden.

Und leider Gottes, gibt es genug Feuerwehrmänner die sich für etwas besonderes halten, und dazu gehört es halt leider auch, sich Sonderrechte einzubilden wo keine sind, oder sich andere Rechte zu erfinden, die es nicht gibt.<

--> Diese Aussage ist schlichtweg FALSCH! Feuerwehrmänner dürfen auf der Fahrt zur Feuerwehr Sonderrechte benutzen. Leichte Geschwindigkeitserhöhungen und andere Sachen sind kein Problem, sofern keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. Was sie nicht benutzen dürfen, das sind Wegerechte, die dürfen nur mit Blaulicht UND Martinshorn benutzt werden.

Es ist schlimm, dass die Arbeit der Feuerwehr, vorallem die der freiwilligen, so schlecht akzeptiert bzw. geachtet wird. Solche Leute würde ich gern mal sehen, was sie machen, wenn sie in einer Notsituation stecken. Dann werden sie garantiert anders denken!

@Meandor

Nur ein Job? Selbst ausgesucht? Dann erzählt mir doch mal, wie viele Stunden ihr ehrenamtlich die Woche reißt, wie viel ihr euch für andere einsetzt. Ich komme derzeit auf ca. 10 Stunden FW-Dienst jede Woche.

Und ihr sagt, dass sei doch deren Pflicht, sei doch selbstverständlich. Ich halte es nicht für selbstverständlich, in ein brennendes Wohnhaus reinzurennen. Und auch nicht, nachts um vier eine arme Seele aus einem Auto zu schneiden, damit diese den nächsten Sonnenaufgang erlebt. Könntet, würdet ihr das tun?

Ich sage nicht, dass man gleich jeden Feuerwehrmann verehren soll. Ich persönlich finde auch nicht, dass man es als FW-Mann/Frau direkt 'raushängen' lassen muss. Aber zu behaupten, dass diese Leute eigentlich nichts leisten, ist ehrlich gesagt dreist und letztendlich einfach dämlich.

Ich würde gerne mal sehen, wie sich eure Einstellung änder (Meandor, jankru) wenn ihr mal nachts um vier aus einem Auto geschnibbelt werdet, weil ihr besoffen / zu schnell / whatever gegen einen Baum gerasselt seid. Nicht, dass ich das irgendwem wünschen würde.

@Meandor

Aha...ein Job...warum bekomm ich dafür keine Bezahlung?

Ich mach das selbstlos für andere und erwarte kein vergötterung! Ich bin kein Held und auch kein Übermensch! Aber ich bin jemand der sich anders wie du wahrscheinlich nicht den ganzen Tag auf der Couch räckelt und sich denkt irgendwer macht das schon!

So Leute wie du sind die wo uns immer als Saufende Profilneurotiker darstellen und selbst als erstes weg schauen wenn gefragt wird wer helfen könnte!

@jankru

So wir machen nur unsere Pflicht? Ich wüsste nicht das eine FFW das gleiche ist wie eine PF! Für dich nichts wissenden das heisst Pflicht Feuerwehr! Wir können immernoch selbst entscheiden ob wir das machen wollen oder nicht! Wenn ich heute sagen wollte ich tette aus der Feuerwehr aus dann kann ich das da zwingt mich niemand dazu! Wir machen es "FREIWILLIG"!!! Und ja ich bin einer von denen die immer wenn sie ihr Haus verlassen den FME am Gürtel haben und sofort los rennt nur weil so einer wie du wieder zu blöd war und den Herd nicht ganz ausgemacht hat! Und ja ich bin stolz darauf Feuerwehrmann zu sein und trage auch wenn ich nicht in der FW Dienst habe mal ein Feuerwehr T-Shirt!

@jankru

Feuerwehrmänner und - frauen sind sehr wohl was besonderes!

In dem Fall, wie wir ihn hier haben, machen sich die Kameraden auf den Weg zum Gerätehaus, was darauf schließen lässt, dass es sich um eine Freiwillige Feuerwehr handelt. Deren Mitglieder riskieren bei den Einsätzen ihr Leben, um andere, fremde zu Retten. Eine Vergütung bekommen sie dafür nicht.

Ich glaube viel eher das Leute wie imager761, jankru und Meandor die ersten sind, die sich in den Dreck hocken und schreien wenn niemand kommt, wenn sie Hilfe benötigen. Meine "gottverdammte Pflicht" ist es nicht, es ist vielmehr meine freie Wahl Menschen zu helfen. Selbst Leuten wie Jankru würde ich jederzeit helfen. Aber solche Personen haben wahrscheinlich aufregende Hobbys wie Briefmarken sammeln und deren Beitrag zur Gemeinschaft besteht darin im Restaurant 10 Cent Trinkgeld zu geben, wobei sie sich mindestens schon wie ein Heiliger vorkommen. Mein Wehrführer hatte vor etlichen Jahren einen Einsatz. VU mit Klemmer. Der Notarzt sagte zu ihm: "Erzähl dem Mann was Du willst, rede einfach mit ihm. In knapp 15 Minuten ist der tot." Nach solchen Einsätzen möchte ich gerne Leute wie imager761 und jankru sehen. Das schöne ist das wir in unserer Wehr nach einem Einsatz wissen was wir getan haben und wofür wie es getan haben. Besonders wenn sich Leute danach bedanken, weil sie wissen, das es eben nicht selbstverständlich ist, wenn sich Menschen freiwillig für null Euro, jederzeit, aus allen möglichen Situationen auf den Weg machen um anderen zu helfen! Ich brauche keine Anbetung oder Heldenverehrung, aber ich erwarte angemessenen Respekt vor Ehrenämtern wie THW, Rettungsdienst, DLRG, Feuerwehr usw. Alles Ehrenämter ohne die unser Luxusleben deutlich unsicherer wäre. Übrigens jankru: Mein DME hängt am Gürtel unter meinem Hemd/Pullover. Ich brauch ihn nicht auf den Tisch stellen um Typen wie Ihnen zu beweisen wer ich bin.

Und wo hast du das gehört? Mir ist keine gesetzliche Regelung bekannt, nach der man den Taxifahrer dazu zwingen könnte.

Im hessischen Katastrophenschutzgesetz gibt es einen Passus, nach dem man Personen über 18 Jahren zur Mithilfe verpflichten kann. Das ist aber dem Einsatzleiter vorbehalten, der sich zu diesem Zeitpunkt hoffentlich woanders befindet, als in selbigem Taxi.

Wenn Taxifahrer das müssten, müssten Bus- und Bahnfahrer das erst recht. Und so eine Situation stelle ich mir wirklich interessant vor.

so eine Situation stelle ich mir wirklich interessant vor.

Besonders bei Bahnfahrern, die von den Gleisen zum Einsatzort abbiegen sollen - ROTFL

Was möchtest Du wissen?