Muß ein Spieleturm in Nachbarsgarten einen Grenzabstand einhalten?

Spieleturm - (Grenzabstand, Spieleturm) Spieleturm - (Grenzabstand, Spieleturm)

3 Antworten

Grüß Dich!

In deinem Fall bist du wohl am besten beraten, wenn du dich im Nachbarrechtsgesetz für dein Bundesland informierst. Bei uns wäre das das Nachbarrechtsgesetz Baden Württemberg, wofür es unter https://www.nachbarrecht.com/gesetz/baden-wuerttemberg.html auch einen sehr interessanten und ausführlichen Artikel im Internet gibt. 

Meiner Meinung nach ist Reden aber immer noch besser als jedes Gesetz. Erst wenn es gar nicht mehr anders geht, würde ich mich darauf berufen und im Notfall die Sache auch vor Gericht bringen. 

Was willst machen? Ihn Anschwärzen (am besten noch anonym)? Eventuell wegen 10 cm? Lasst doch euren Nachbarn in Frieden leben... Macht alles nur noch schlimmer...

Diese Antwort hätte ich in einem Forum nicht erwartet! Es geht nicht darum einen Nachbarn anzuschwärzen wir haben hier eine sehr gute Nachbarschaft bis auf den einen Nachbarn. 4 ( vier) betroffene Nachbarn wollen lediglich wissen wie die Rechtslage ist, denn der eine Nachbar hält sich an nichts! Er blockiert die Garageneinfahrten, Er bohrt und hämmert nach 22.00 Uhr etc.

Nachbar hat seine Baugenemigung wahrscheinlich durch falsche Angaben bekommen

Hallo,

wir haben einen Grundstücksteil zwischen unserem Grundstück und dem unseres Nachbarn dazugekauft welches er zur Zeit noch nutzt( an den restlichen sind wir noch dran und wir haben dadurch das wir schon im Grundbuch stehen Vorkaufsrecht).

Er hat sein Haus vor ca. 10 Jahren gebaut und allen hier in der Nachbarschaft erzählt er habe des Grundstück gepachtet, alle im Grundbuch eigetragenen Besitzer sind allerdings verstorben , so das dieses aber eigendlich nicht stimmen kann. Der Beweiß das er uns einen Miet oder Pachtvertrag vorgelegt hat steht noch aus. Sie wissen ,daß das Grundstück von ihnen zu räumen ist und nutzen es dennoch einfach weiter, obwohl wir es ihnen schon verboten haben.

Anstelle dessen fangen sie uns nun auch noch an zu schikanieren.

Gestern haben wir Vermessungskarten vom Katasteramt bekommen und wir mussten feststellen das die Grenzabstände des Hauses absolut nicht eingehalten wurden, das Haus steht 2.89 von der Grundstücksgrenze und der ca. 6m breite Erker im Wohnzimmer mit Glasfront sogar nur 1,78m.

Seine Tochter war die Architektin der Hauses und er ist auch vom Fach , so das es bestimmt keine Unwissenheit war.

Wir vermuten das bei dem Bauamt evl.beim Bauantrag falsche Angaben zur Grundstücksgröße gemacht wurden, da sonst selbst bei dem Erker in NRW 3m eibgehalten werden müssen , das Haus ist bis zur Dachrinne ca. 6m hoch, das wir da laut der Bauverordnung auf einen Abstand von ca. 4,80 kämen.

Wie würdet ihr euch an unserer Stelle verhalten und was würdet ihr unternehmen? Irgendwie ärgern wir uns schon über ein so rücksichtsloses und skrupelloses Verhalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?