Mit Ca.280 km/h geblitzt!?

5 Antworten

Hallo,

natürlich kann das rauskommen.

Bei einem fest installierten Blitzer eher nicht - bei einem mobilen dafür umso mehr. Allerdings bei der Geschwindigkeit nicht wirklich, denn da kann keiner so schnell reagieren und das Kennzeichen lesen.

Wenn ja dann 600 Euro Bußgeld zzgl. Gebühren - 3 Monate Fahrverbot - 2 Punkte in Flensburg. Wirft man ihm Vorsatz vor, dann das doppelte Bußgeld.

Allerdings kann man bei echten 280 km/h als Fahrer kaum mitbekommen, dass oder ob man überhaupt geblitzt wurde. Von daher ist die ganze Geschichte irgendwie für die Füße.

Viele Grüße

Michael

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit außerorts:

über 70 km/h 600 € 2 Punkte &3 Monate Fahrverbot 

bei dem Tempo liegt Vorsatz vor und wird dann doppelt oder dreifach bestraft 1800 € 6 Punkte und 9 Monate Fahrverbot bzw. Führerscheinentzug dann darf er nach ein paar Jahren den Schein neu machen er die MPU besteht  . 

Und mittlerweile können auch Biker die von vorne geschossen wurden ausfindig gemacht werden auf Grund der Beschreibung Helm Bike Farbe Marke usw . dem geht es an den Kragen solche  Raser auf dem Bike hat nichts auf der Strasse verloren .

Und übrigen der Bremsweg  :
Geschwindigkeit: 280 km/h
Bremsweg (normal): 784 Meter
Bremsweg (Gefahrenbremsung): 392 Meter

Wen da in 200 Meter was Quer steht bleibt von dem Wahnsinnigen nur noch Matsche übrig und die Strafen haben sich erübrigt und der Sarg auch  der kommt ins Einmachglas .  

Aus 300 km/h ist der Bremsweg bei gleicher Verzögerung demnach neun, aus 200 km/h vier mal länger als aus 100 km/h.

 Bei doppelter Geschwindigkeit ist der Bremsweg viermal so lang!

Aber anders lernen sie es halt nicht...da muss irgendwann erst was querstehen...und dann sind das meist unbeteiligte andere.

Man kann nur hoffen das dein Bruder von hinten geblitzt worden ist und er zur Rechenschaft gezogen wird. Er kann ja auf eine Rennstrecke gehen wenn er so schnell fahren möchte aber nicht auf die Autobahn wo er auch viel andere gefährden kann, Unverantwortlich.

Es wäre wünschenswert, dass die Fahndung erfolgreich ist. Wer sich so verhält und andere durch diese unverantwortliche Fahrweise gefährdet, gehört aus dem Verkehr gezogen. Für so jemanden sind Bus und Bahn die passenden Verkehrsmittel.

mit nem dämlichen bruder, der nichts besseres zu tun hat das thema im internet breit zu treten, könnte eine fahndung durchaus erfolg haben.

angeblich sollen die messinstrumente lediglich geschwindigkeiten von bis zu 240 km/h erfassen können.

annokrat

Was möchtest Du wissen?