Mietminderung bei Balkonsanierung

5 Antworten

Hallo power241,

ich habe aktuell ähnliches Problem mit meinem Apartment. Da in den Kommentaren sehr viele Dinge einfach falsch sind, schreibe ich gern hier meinen Erfahrungsbericht zu dem Thema. An meinem apartment wurde an südlicher Seite ein Balkon hinzugefügt. Der Vermieter hat mich über diese Neuerung zwei Wochen vor Baubeginn, informiert. Die Bauarbeiten sollten eigentlich nur zwei Monate dauern. Tatsächlich hat es weit aus länger gedauert. Rund neun Monate von Beginn bis Gerüstabbau. Zu Beginn hatte ich mich sehr über den neuen Anbau gefreut, nur leider war über den gesamten Sommer ein extremer Lärmpegel aufgrund der Bauarbeiten. Des weiteren konnte ich die Fenster nicht öffnen und durch das Gerüst kam kein Sonnenlicht in die Wohnung. Aus diesem Grund habe ich mich über Mietminderung informiert. Das Angebot im netz ist leider viel zu unübersichtlich. Dann hatte mir ein Freund von www.Mietminderung.com erzählt. Er habe super Erfahrung mit der Plattform gemacht. Aus diesem Grund habe ich es ebenfalls ausprobiert. Sehr professionell wurde mir hier von Beginn an geholfen. Die Prüfung auf Mietminderung erfolgte völlig kostenfrei. Anschließend musste ich mich um nichts kümmern und habe fast 50% meiner Bruttomiete (!) gespart und das für fast neun Monate. Die Experten von Mietminderung.com haben echt großartige Arbeit geleistet. Kann die Website nur empfehlen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nützlich zu wissen, danke für den Tipp!

Du hättest spätestens bei Aufbau des Gerüstes deine Versicherung benachrichtigen müssen. Wegen der Mietminderung würde ich mich beim Mieterverein erkundigen. Die Minderung wird normalerweise von der Kaltmiete berechnet.

Wenn die Sanierung rechtzeitig angekündigt wurde, kann der Vermieter die Miete erhöhen, aber nur, wenn eine wirkliche Wohnwertverbesserung eintritt. Daß euch keine Putzteile mehr auf den Kopf fallen, ist keine, sondern gehört zum normalen Gebrauch. Erkundige dich auf jeden Fall.

Du hast keine gesetzliche Grundlage die Miete zu kürzen. Eine Mietkürzung wird von der Kaltmiete berechnet.

Beides falsch...

Wenn der Vermieter die Balkone sanieren will,so ist das ja letztlich auch zu deinem Vorteil.Verstehe nicht,warum du dir daraus etwas abzapfen willst.Diese Maßnahme ist ja zeitbegrenzt. Versteh deinen Gedankengang überhaupt nicht ,tut mir leid

Naja, man kann es versuchen, muss aber die "Veranlassung" aus eigener Tasche vorfinanzieren. Das wird aber ein "Schuss ins Ofenrohr", denn eine Mietminderung, da max. 50% der Fläche als sog. Wohnfläche anrechenbar, wird frühestens im übernächsten Monat wirksam und bis dahin dürfen alle Arbeiten schon erledig sein.

Rückwirksam kann Mietminderung nicht geltend gemacht werden.

Was möchtest Du wissen?