Mietaufhebungsvertrag vom Partner erzwingen?

5 Antworten

Sie können nur auf die Zustimmmung zur Kündigung des bestehenen Mietvertages klagen. Alle anderen Varianten beürfen seiner Zustimmung, die er bekanntlich verweigert. Anschließend können Sie über die bestehende Wohnung oder jede andere, einen Ihnen genehm erscheinende Wohnung, einen neuen Mietvertrag abschließen, bei dem der Ex. dann draußen vor ist.

Wie stehen die Chancen denn für eine Klage in solch einem Fall?

@angelina1978

100 % für den Kläger! Niemand kann durch einen Mietvertag zu ewiger Miete verdonnert sein!

Zu einem Mietaufhebungsvertrag, da hier auch der Vermieter zustimmen müßte, kannst Du den Ex nicht zwingen. Aber dazu der gemeinsamen Kündigung zu zustimmen.

jedoch wäre es für mich ein Albtraum, ihn in unmittelbarer Nähe zu wissen und ihm theoretisch auf Schritt und Tritt begegnen zu können

Wie willst du das verhindern? Dein Ex kann theoretisch auch in jede andere Wohnung in deiner Nähe ziehen und du kannst das nicht verhindern. Du kannst niemandem vorschreiben wohin er ziehen soll oder nicht ziehen soll, egal, ob es sich nun um die ehemalige gemeinsame Wohnung handelt oder halt eine andere in deiner Nähe.

Wenn ihr die Wohnung gekündigt habt, der Vermieter einen neuen Mieter sucht, dich dein Ex darauf bewirbt und der Vermieter mit ihm dann einen neuen Vertrag abschließen willst, kannst du das nicht verhindern.

Einen Mietaufhebungsvertrag gibt es schon, aber dann müsste dein Ex auch damit einverstanden sein - und dann würde das bedeuten, dass es auch ein definiertes Ende des Mietvertrages gibt. Bei einem solchen müsste auch der Vermieter einverstanden sein.

Du möchtest also allein die Wohnung mieten. Das geht nur, wenn der Vermieter damit einverstanden ist, dass dein Mann aus dem Vertrag entlassen wird - dann aber würde dein Vertrag unbefristet weiterlaufen.

Ihr könnt auch beide kündigen mit einer Frist von 3 Monaten. Dann endet der Vertrag nach 3 Monaten.

nein, Du kannst ihn nicht zu einem Mietaufhebungsvertrag zwingen. Außerdem müßte der Vermieter Dich als alleinigen Mieter akzeptieren.

Ihr habt einen gemeinsamen Mietvertrag unterzeichnet, den ihr auch nur gemeinsam kündigen könnt, oder der Vermieter und Du stimmen der Entlassung Deines Ex aus dem Mietvertrag zu.

Da Dein Ex auch jetzt noch, trotz seinem Auszug gesamtschuldnerisch für die Mietzahlung usw. gegenüber dem Vermieter haftet, kann er seinerseits die Wohnung kündigen und Deine Zustimmung zur Kündigung einklagen.

Was möchtest Du wissen?