Paar trennt sich, nur einer ist Mieter?

5 Antworten

Kündigungsschutzvorschriften sind bei euch nicht anwendbar, daher macht man einen Untermietvertrag, wenn nur einer Mieter ist und der andere zuzieht.

Wenn er will, dass du ausziehst, musst du das tun. Was mit deinen Sachen geschieht, steht in den Sternen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mieter für die Einlagerung der Dinge aufkommen muss. Sofortiges verlassen wird nicht gehen, aber es kann eine kurze Frist sein - hier ist laut Netz (Frageinenanwalt.de) 14 Tage angemessen.

Sowas ist immer gefährlich, daher nimmt man bei Zuzug den Partner eigentlich auch in den Mietvertrag auf.

Bei Euch ?

Ich habe und behalte MEINE Whg, und meine Gefährtin die Ihre. Wir haben nicht vor zusammen zu ziehen, und wenn es je soweit kommen sollte bin ich alleiniger Mieter . Des Weiteren bin ich ein heterosexueller MANN wie aus meinem Nutzernamen ersichtlich sein sollte.

@Gungnir18

Sorry, hab Gungirl18 gelesen. Ist ja auch egal, wie herum das jetzt ist. Du kannst sie rauswerfen und musst auch nichts weiter machen. Sie hat keinerlei Rechtsanspruch auf die Wohnung.

Hallo Gungnir18,

seid ihr verheiratet, regelt das Gesetz, wer die Wohnung nach der Trennung nutzen darf. Es kommt dabei erst mal nicht darauf an, wer Mieter ist.

Näheres liest du gerne hier:

https://www.scheidung.de/wohnrecht-bei-trennung-und-scheidung.html

Seid ihr nicht verheiratet, hat der Partner als Nichtmieter normalerweise keinerlei Rechte an der Wohnung und muss auf "Wunsch" ausziehen. Ob sich ein Untermietverhältnis rechtfertigen lässt, hängt von den Gegebenheiten ab.

iurFRIEND®AG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das Eigentum des Nicht-Mieters bleibt auch weiterhin sein Eigentum. Auch darf der Nicht-Mieter auch nicht direkt vor die Tür gesetzt werden (außer in Missbrauchsfällen usw.), sondern es muss eine angemessene Zeit gegeben werden, damit die Person sich eine Bleibe suchen kann.

Ja, der andere kann dazu aufgefordert werden die Wohnung sofort zu verlassen, es gibt keine Kündigungsfrist.

Ausnahme, der Partner, der nicht im Mietvertrag steht, behält die Kinder. In dem Fall muss tatsächlich der Partner raus, der im Mietvertrag steht, wenn keine angemessene Bleibe für den Partner mit Kindern gefundesn wird. Hier geht es ums Kindeswohl.

Jeder darf sein Eigentum behalten - der Nichtmieter darf also seine Sachen mitnehmen

der Mieter der Wohnung hat das Hausrecht, kann also den nichtmieter auffordern die Wohnung binnen einer angemessenen Frist zu verlassen

Gibt es eine Rechtsnorm, ein Urteil dazu was eine "angemessene" Frist ist ?

@Gungnir18

14 Tage wird laut Rechtsprechung als angemessen betrachtet.

braucht es denn eine angemessene Frist, wenn der alleinige Mieter das Hausrecht hat? Wenn sie sich getrennt haben, muss er sofort raus;

Was möchtest Du wissen?