Mache ich mich strafbar wenn ich von einer Straftat weiß, damit aber nicht zur Polizei gehe?

12 Antworten

Eine Anzeigepflicht besteht nicht, außer in den Fällen des Paragraphen 138 StGB. Dieser besagt, dass Du zur Anzeige verpflichtet bist, wenn du Kenntnis von dem Vorhaben oder der Ausführung einer schwerwiegenden Straftat hast und der Erfolg noch abgewendet werden kann. Da in deinem Fall der Erfolg bereits eingetreten ist, bist du nicht dazu verpflichtet eine Anzeige zu erstatten.

Ich behaupte du musst den Vorfall nicht melden.

Anders wäre es, wenn du als Zeuge aussagst und falsche Angaben machst.

Aber das ist nur mein Verdacht.

Ich bin sicher hier gibt es einige die sich besser mit dem Thema auskennen, hoffe da kommentiert noch jemand mit Ahnung :)

Der kann doch selber zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Du bist zwar Mitwisser, aber Deine Mitwirkung ist nicht erforderlich.

Melde dich bei der Polizei und mache eine Aussage zu der Sache ist auf jeden fall besser für dich

Das weißt du doch gar nicht! Er hat gefragt ob er das MUSS, dass es ethisch möglicherweise dass richtige wäre die Sache zu melden weiß er auch. Aber darum gehts hier nicht. Sondern um Gesetze.

Wenn du nicht daneben gestanden hast, dann bist du kein Zeuge und nicht Beteiligter. Du hast also nur ein Gerücht gehört, dass aber nicht stimmen muss. Gehörtes ist aber kein Beweis. Du kannst es ignorieren oder aber deinen Freund verpetzen. Wenn du bei Google nachschaust, dann kannst sehen welche Straftat beide begangen haben. MfG

Was möchtest Du wissen?