Kriege nix mehr bei der Tafel, weil Sozialhilfebscheid fehlt?

5 Antworten

Bei einer Tafel steht einem gar nix zu - das ist ja von a-z eine freiwillige Veranstaltung. Jede Tafel macht ihre ganz eigenen Regeln. Das ist ja keine gesetzliche Leistung, bei der im Sozialgesetzbuch geregelt wird, wer wann und wieviel Anspruch hat. Die Leute, die für die Tafel spenden, die, die da arbeiten usw. machen die Regeln. Da hast Du gar keinen Anspruch. Du kannst aber vielleicht deine konkrete Situation darlegen - und wenn du wirklich sonst nicht über die Runden kommst, das auch nachweisen kannst und du dort freundlich um Hilfe bittest, kann es gut sein, dass du auch ohne Sozialhilfebescheid Hilfe bekommst. Aber Anspruch - nein.

Der Student zahlt bei uns in der Mensa z. B. 2,20 für ein warmes Mittagessen, der Sozialhilfeempfänger 4,40. Ist das gerecht?

Der Student fährt bei uns quasi gratis mit Bussen und Bahnen (über das obligatorische Semesterticket), der Sozialhilfeempfänger bezahlt dafür 33,50 im Monat. Ist das gerecht?

Der Student findet bei uns Tagesjobs über die studentische Arbeitsvermittlung und erhält dabei mehr Netto vom Brutto als ein Sozialhilfeempfänger. Ist das gerecht?

Mein Tipp: Ja, das ist gerecht. Denn der Student hat dafür keinen Rechtsanspruch auf Sozialhilfe und auf ALG II ("Hartz IV"), und natürlich auch nicht auf Leistungen des privaten Vereins namens "Tafel".

Meine Frage: Wäre das auch noch gerecht, wenn der Student einen Rechtsanspruch auf Leistungen der Tafel hätte?

Mein Tipp: Eher weniger.

Gruß aus Berlin, Gerd

Ja. Schliesslich ist eine Mensa für Studenten gedacht und da zahlen nunmal alle anderen mehr. Ich will ja auch als Student nicht 20min Schlange stehen in meiner 30min Pause, weil 40 Aussenstehende vor mir in der Schlange stehen. Ich zahle jährlich 140 Euro für mein Semesterticket. Ich brauche es auch, aber der Sozialhilfeempfänger hat keine Arbeit, also braucht er auch kein Bahnticket. Tagejobs habe ich noch nie gefunden. Natürlich wäre es nur gerecht, wenn alle bedürftigen Menschen in Deutschland Recht auf die Tafel hätten.

@Sternenbande

Der Student zahlt bei uns in der Mensa z. B. 2,20 für ein warmes Mittagessen, der Sozialhilfeempfänger 4,40. Ist das gerecht?

Warum sollte das nicht gerecht sein? In der Mensa zahlen alle die nicht studieren den preis für aussenstehende. Es gibt auch Cafeteria bei einigen Arbeitgebern, die sidn für jeden zugänglich, du kannst da zwar essen aber wenn du in der Firma nicht arbeitest zahlst du mehr und da ist es egal ob du Sozialhilfe beziehst oder unsere Bundeskanzlerin bist, wobei die vll nen "Promi"-Bonus hätte.

Der Student fährt bei uns quasi gratis mit Bussen und Bahnen (über das obligatorische Semesterticket), der Sozialhilfeempfänger bezahlt dafür 33,50 im Monat. Ist das gerecht?

Braucht der Sozialhilfeempfänger ein ticket? ich denke nicht. Ein student aber schon weil er nicht zwingend neben der Uni wohnt. Braucht ein Sozialhilfeempfänger oder besser gesagt ein H4 Empfänger ein wirklich fahrkosten z.B. für ein Vorstellungsgespräch oder für einen Termin beim Amt, fährt er auch kostenlos, da das Amt die Kosten übernimmt. Braucht er es also wirklich fährt er billiger als der Student. Das das Amt keine Tickets für ne shoppingtour in der City zahlt sollte klar sein. Bei uns bekommst du ein Monatsticket als H4 Empfänger für 25€. Ok 25€ davon kann man einige tage leben aber man braucht es schlicht und ergreifend NICHT ZWINGEND. Ein Monatsticket ist für einen H4 Empfänger Luxus, es sei denn er ist chronisch krank und muss oft zu einem Facharzt und braucht dafür eine Monatskarte, aber alles andere ist Luxus

Setze dich mit dem Hut vor die Tafel,und bitte die wo rauskommen um eine milde Gabe..:)

Von was für Geldern lebst du denn? Das ein Studentenausweis nicht ausreicht kann ich nachvollziehen, bei uns wurde das auch gerne ausgenutzt. Es gibt ja auch Studenten die haben reiche Eltern. Was ist mit Bafög? Frag nochmal bei der Tafel nach, ob du wirklich nur mit dem Sozialhilfebescheid etwas bekommst. Bei uns ist es so geregelt das du einen ALGII bescheid brauchst, Bafögbescheid oder einen Rentenbescheid (sofern die ausgewiesene Rente gering genug ist reicht sogar der) und dann bekommst du einen tafelausweis und deine probleme sind gelöst

Ich habe nur das Geld, was ich durch Arbeit verdiene. Was soll mit Bafög sein?

Bist Du Bedürftig und kommst nicht ohne die Tafel über die Runden? Das ist der eigentliche Sinn und Zweck dieses Bundesverbandes ;-)

Ja aber das interessiert die nicht.

Was möchtest Du wissen?