Koffer am Flughafen verwechselt - Folgen?

2 Antworten

Diebstahl schon mal nicht, es bestand ja nie eine Absicht, ich etwas fremdes anzueignen. So etwas kommt nun mal vor, nicht nur am Kofferband, auch in Restaurants, in der Schule oder beim Arzt (Jacke). Zum Glück bemerkt man das meist recht schnell. Bei dir kam da halt noch die Müdigkeit durch Verspätung dazu.

Ich hatte schon diverse fremde Jacken in der Hand, manche habe ich auch angezogen, habe dann durch den Sitz der Jacke bemerkt, dass was nicht stimmte. Fühlte sich vorher anders an. Mein Sohn hat schon diverse Jacken aus Schule und Verein mit nach Hause gebracht. Der erwachsene Spieler aus dem Verein (mein Sohn ist recht groß) hatte sich auch etwas geärgert, weil er seinen Autoschlüssel in der Jacke hatte und nicht mehr heim fahren konnte. Wir haben uns dann tausend Mal entschuldigt.

Am Kofferband hatte ich einmal Glück im Unglück, wir warteten ewig auf unseren Koffer, das Band zu gut wie leer, es kam nichts neues nach, da lag nur ein Koffer gleicher Marke, aber eine Nummer größer, auf einmal kam unserer doch noch, der gleicher Marke war weg. Ich gehe mal davon aus, dass sich da auf der anderen Seite des Bandes jemand vergriffen hatte und dann bemerkt hat, dass sein Koffer geschrumpft war und wieder zurück ans Band kam.

Seither fliege ich immer mit sehr individuellen Koffern, bunte Farben, kein Schwarz wie die meisten. Und zusätzlich immer deutliche Erkennungsmerkmale. Aufkleber oder Kofferband. Denn trotz der Farbe habe ich schon mehrfach den gleichen Koffer im Flughafen gesehen (habe mehrere Koffer). Und ich kontrolliere auch noch mal mein Namensschild und beim Hinflug stehe ich startbereit mit Blick auf die ankommenden Koffer.

Es wäre natürlich möglich, dass man Schadensersatz fordert für die entstandenen Unkosten, für Besorgungen vor Ort usw. Wahrscheinlich hat das die Fluggesellschaft erst mal getragen, kann ich mir vorstellen. Falls möglich, entschuldige dich beim Opfer deiner Unachtsamkeit. Wer einen kleinen Koffer mit in Urlaub nimmt, hat vielleicht auch nicht so viel dringende Sachen, die er dringend benötigt. Und warte halt mal ab. Sollten Forderungen kommen, versuch es mal bei deiner Haftpflicht oder nimm dir notfalls einen Anwalt (oder einige dich und zahl es einfach).

Ich bezweifle, dass ein Schaden geltend gemacht werden kann… Theoretisch könnte er natürlich versuchen einen Schadensersatz einzuklagen, andererseits könntest du ja auch argumentieren, dass er seinen Koffer auch nicht individuell kenntlich gemacht hat, beispielsweise mit einem lila Schal mit gelben Tupfen, den er an den Griff gebunden hat, um ihn unverkennbar zu machen…

Wenn du selbst schon feststellst, dass du dem Besitzer des anderen Koffers einige Urlaubstage versaut hast, könntest du ihm ja eine Nettigkeit zukommen lassen als Entschuldigung, falls du Kontaktdaten hast… Vielleicht ein, zwei Flaschen Wein oder irgendwas anderes Nettes über das er sich freuen könnte…

T3Fahrer

Was möchtest Du wissen?