Können meine eltern mich zur ausbildung zwingen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist vom Gesetz her bis zum 18. Lebensjahr schulpflichtig. Das heißt bis zur Volljährigkeit musst du eine Schule besuchen (Realschule/ Gymnasium oder Gesamtschule) oder eben in eine Berufsschule gehen in Verbindung mit einer Ausbildung. Nur zu Hause rumhängen ist nicht - Hartz IV ist keine Lebensperspektive - bekommt man auch nur wenn man volljährig ist.

Falls deine Eltern dir keine Schulbildung finanzieren wollen und stattdessen wollen, das du dein eigenes Geld verdienst, dann haben sie allerdings die schlechteren Karten. Eine Erstausbildung muss von den Eltern finanziert werden (also ggf auch Abitur und Studium, wenn das den Fähigkeiten entspricht), da sie für ihre Kinder unterhaltspflichtig sind. Das gilt bis zum 26. Lebensjahr. Falls die Eltern dazu finanziell nicht in der Lage sind, gibt es Fördermittel wie Bafög für Studenten (es gibt auch ein Schülerbafög)

Gezwungen kann niemand werden. Du kannst ja schließlich morgens aus dem Haus gehen und dann im Park abhängen. Aber siehst Du Deine Zukunft wirklich als Hartz4-Empfänger?

ne ich will abitur machen und dann vielleicht studieren :)

@Charleen1001

Wie wärs dann damit das deinen Eltern zu sagen? (Hast du den Realschulabschluss? Ist vorraussetzung fürs abi)

@RenokK

ja ich habe in 2 jahren einen realschulabschluss (komme jetzt in die neunte) ich hab ihnen das schon erzählt aber sie meinen ein abi brauch man nur wenn man studiren will was dann wieder geld kostet :D

@Charleen1001

was aber durchs bafög zu teilen abgedeckt ist und den rest verdient man sich selbst mit kleineren nebenjobs. so wie ich :)

und studieren ist immer besser wenn man es geistig auch kann. wer sagt das braucht man nicht sagt damit nur das er geistig selbst nicht dazu in der lage ist.

@Charleen1001

was dann wieder geld kostet

Ja sicher - und sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, das zu finanzieren, wenn du keinen Fehler machst.

Auch wenn du erst eine Ausbildung machst und danach in der selben Richtung studierst, müssen sie das bezahlen.

Du kannst dich weigern, solltest dann aber eine wirklich brauchbare Alternativlösung haben. Ansonsten können sie dir auch die Mittel streichen und du musst für dich selber sorgen.

Wenn du dein Abitur machen willst, dürfen dich deine Eltern nicht davon abhalten. Zieh das auf jeden Fall durch - Notfalls mit Hilfe des Jugendamtes.

Nicht wirklich. Aber wenn Du 18 bist und nachweislich die Ausbildung ablehnst, können die dich raus werfen. Dann darfst Du den Rest Deines Lelebens Regale im Supermarkt auffüllen und andere Tätigkeiten ohne Ausbildung machen.

also es gibt wahrlich schlechtere jobs als im Supermarkt zu arbeiten..... Und so schlecht sind die auch nicht bezahlt...

@StuelpnerKarl

Ich kann mir kaum einen schlechter bezahlten und schlimemren Job vorstellen als Regale zu befüllen und Pfandflaschen zu sortieren.

An der Kasse verdient man mehr Geld, muß aber gewisse Mindestwqualifikationen erfüllen.

Neiin zu einer speziellen Ausbildung nicht. Die dürfen dich dann auch mit 18 vor die Tür setzen.