Sind die Eltern unterhaltspflichtig (beim Psychologie-Studium nach abgeschlossener Erzieherausbildung)?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der sachliche Zusammenhang ist hier schon recht weit auseinander (ich kenne beide Berufsbilder gut)- so wie ich diese Regelung immer verstanden habe muss der Bezug schon sehr eng sein und würde hier wie gesagt nicht vorliegen.

hmmmm :/ Weißt du, wo man das prüfen lassen kann, ob ein Zusammenhang besteht? Es heißt ja immer nur, dass der Einzelfall entscheidet. :/

@careetynXx

der Einzefall bezieht sich auf den Klageweg - sprich die Partei die einen Zusammenhang feststellen lassen will (oder das Gegenteil) muss klagen und ein Gericht entscheidet.

@Joergi666

Klagen will und werde ich natürlich keinesfalls, aber danke dir für die Antwort! :)

Was für eine Vergütung bekommst Du während des Studiums?

Wahrscheinlich sind Deine Eltern weiterhin unterhaltspflichtig, allerdings würde ich voraussetzen, dass Du auch selbst einiges verdienst, denn Du hast eine sehr lange Ausbildungszeit und solltest nicht alles bei Deinen Eltern lassen.

Wichtig ist natürlich auch Dein Alter, denn Deine Eltern müssen Dich nicht mehr unterstützen, wenn Du schon 30 Jahre alt bist.

Während der Erzieherausbildung verdient man nur im letzten Jahr etwas, allerdings dafür nicht besonders schlecht (ca. 1000€ netto). Allerdings fallen auch einige Kosten noch vor dem Studium bzw. im Studium an (insbesondere Mietgeld etc.).
Wenn ich das richtig weiß, bekomme ich ja auf jedenfall das Kindergeld!?
Bafög bekomme ich vermutlich keines, eben wegen dem Geld, das ich im letzten Ausbildungsjahr verdient habe. (Außer ich gebe es jetzt noch vorher schnell aus? ^^ )
Hab also damit sozusagen keine Vergütung während des Studiums, weshalb sich mir die Frage überhaupt gestellt hat.

@careetynXx

Ob Deine Eltern weiterhin Kindergeld bekommen, hängt erst mal von Deinem eigenen Alter ab, das gleiche gilt für die Krankenversicherung.

Du kannst aber, wie viele andere auch, während des Studiums arbeiten. Bei uns in der Familie war es selbstverständlich, dass die Kinder immer nebenher gearbeitet haben. Natürlich kommt es hierbei auch auf die Einkommensverhätlnisse der Eltern an und ob noch Geschwister da sind.

@Allexandra0809

Also ich bin Anfang 20, von daher ging ich davon aus, dass ich bspw. das Kindergeld in Anspruch nehmen darf bzw. dieses noch gezahlt wird.
Ja, das werde ich vermutlich auch tun - nebenher Geld verdienen - aber es hat mich interessiert, gerade weil ich gleich im Anschluss studiere (also kein großes Vermögen im dem Sinne aufbauen konnte) und ich vermutlich auch kein Bafög bekomme. :/

@careetynXx

Wollen oder können Deine Eltern Dich nicht finanzieren? Für mich war es immer selbstverständlich, dass Eltern ihre Kinder unterstützen, so wie es möglich ist. Andersrum aber auch.

@Allexandra0809

Eher "wollen nicht"... :/ Ja, ich dachte das auch. :( Deshalb auch die Nachfrage. 

@careetynXx

Dann solltest Du Dich auf jeden Fall durchsetzen, denn wenn Du jetzt Anfang 20 bist, können sich Deine Eltern nicht beschweren, denn Du hast sicher keine Pausen eingelegt. Dir alles Gute, dass Du es durchziehen kannst.

Übrigens bin ich sehr froh über das Verhältnis, das ich mit meiner Mutter hatte (Vater starb schon sehr früh) und das ich mit meinen Kindern hab. Eine solche Frage gab es für uns nie.

Sie sind nicht mehr dazu verpflichtet, sobald du deine erste Ausbildung abgeschlossen hast

falsch. Die Fragestellerin ist ja bereits gut (und besser als du) informiert.

Hi,

ich würde nicht sagen, dass da ein konkreter inhaltlicher Zusammenhang ist.

Generell: Wenn deine Eltern nicht zahlen wollen und du aber versuchen willst Unterhalt zu bekommen, müsstest du das einklagen. Erst dann wird geprüft, ob das ganze inhaltlich aufbaut und da bist du aber schon im Klageweg. Willst du wirklich deine Eltern auf Unterhalt verklagen?

Wenn ja, dann solltest du vorab mal einen Rechtsanwalt beauftragen, der dir deine Chancen nennt.

Du meinst ja Bafög würdest du nicht bekommen, weil du selbst genug vermögen hast. Das ist bei Unterhalt ja auch ein wichtiger Faktor. Solange du Reserven hast musst du diese auch nutzen bevor überhaupt jemand anderes theoretisch zahlen müsste.

Nein, natürlich will ich nicht klagen! Es ist lediglich eine Frage, wie dies rechtlich geregelt ist. Vielen Dank aber für deine Einschätzung. :)

@careetynXx

War jetzt nicht böse gemeint. Eher die Frage, ob dir klar ist, dass selbst WENN das Recht auf deiner Seite stünde du dir dieses Recht einklagen musst. Recht haben und Recht bekommen sind ja zweierlei Paar Schuh.

Ich sehe da keinen Zusammenhang !

An deiner Stelle würde ich mir dann einen Beratungstermin bei einem Fachanwalt für Unterhaltsrecht machen,der kann dir dann sicher Auskunft geben,ob deine Eltern dann noch zum Unterhalt verpflichtet wären.

Solange du noch keine 25 bist,stünde dir auf jeden Fall dein Kindergeld zu,wenn es keinen Unterhalt mehr gibt.

Was möchtest Du wissen?