KFZ Versicherung gekündigt - Offenen Betrag noch nachzahlen?

5 Antworten

Den offenen Betrag must noch zahlen, sonst wirds wohl noch teurer für dich. Bis hin zum Gerichtsvollzieher.

auch enn dein vertragverhältniss gelöst wurde so hat der versicherer dich für die genannte Zeit abgesichert und hätte auch in Leistung treten müßen solange der Vertrag besteht bzw bestand.

Das kostet eben Geld und dieses wirst du umgehend bezahlen müßen oder mit der versicherung eine vereinbbarung finden ob ev eine Ratenzahlung gewährt werden kann was vom Betrag abhängig ist.

Solltest du glauben diese Forderungen nicht begleichen zu müßen oder zu können dann wird sich deinen ehem Versicherung bestimmt mit deiner aktuellen Versicherung zusammenkontaktieren um einen Datenabgleich durchzuführen.

Solltest du falsche Angaben gemacht haben so wird das herauskommen und kann erheblichen Ärger mit der neuen Versicherung geben. Das geht bis zur Auflösung des Vertrages von der Seite der Versicherung..bis zu möglichen rechtlichen schritten gegen Dich .. und dann einen anderen Versicherer zu finden mit dem ein Vertrag zustandekommt oder wird dürfte sehr schwierig werden denn du solltest oder muß immer ev Vorverträge angeben . Joachim

Die Schulden werden durch die Kündigung nicht erlassen, sie bestehen weiterhin und müssen gezahlt werden.

Meine Frage ist, ob ich die letzten offen Beträge noch bezahlen muss?

Ja - denn sonst bekommst Du einen Mahnbescheid und musst alle zusätzlichen Gebühren, evt. auch noch Anwaltskosten zahlen.

Ich habe nun die Versicherung gewechselt, hier wird mir die Polizze in ca. 2 Wochen zugeschickt.

Und wenn dieser neuen Versicherung bekannt wird, dass Du beim Vorversicherer die Beiträge nicht gezahlt hast, wird dein Vertrag normalerweise auf die gesetzliche Leistung herabgesetzt, also Kfz-Haftpflicht mit einer Deckung von max. 1 Mio Euro. Eine evt. Leistung aus Teilkasko oder Vollkaskoversicherung wird storniert. Zusätzliche Bausteine wie z.B. Rabattretter gibt es auch nicht.

Und der neue Versicherer erhält diese Information spätestens wenn er eine Vorabfrage beim Vorversicherer stellt, wegen den bestehenden Schadensfreiheitsrabatten!

Hallo!

  • Du bist gekündigt worden, weil du mit Zahlungen im Rückstand warst/bist.
  • Die Kündigung entbindet dich nicht deiner Pflicht, die offenen Rechnungen zu begleichen.
  • Ich vermute einmal, du hast bei der neuen Versicherung nicht wahrheitsgemäss geantwortet, sonst hättest du keinen neuen Vertrag bekommen.

Genau genommen hast du jetzt zwei Baustellen, die ich schleunigst bereinigen würde, da sonst die Angelegenheit für dich eskaliert!

Wie willst du denn die neuen Prämien bezahlen, wenn du nicht einmal die alten Prämien bezahlen konntest?

Ich würde dir folgenden Rat geben:

  • Kontaktiere deine alte Versicherung und handle eine Ratenzahlung aus für die offenen Beträge. Diese dann auch wirklich bezahlen. Also nicht zu optimistisch sein, bei der Einschätzung der finanziellen Möglichkeiten.
  • Kündige die neue Versicherung und lass das Fahrzeug ruhen, bis die "alte" Geschichte bereinigt ist.
  • Überlege dir ernsthaft, ob ein Fahrzeug samt den dazugehörigen Betriebskosten für dich in der jetzigen Situation optimal ist? Ich denke: Nein! Es gibt immer Lösungen auf dieser Welt.
  • Rechne dir einmal aus - aber wirklich ehrlich - was dich dein Fahrzeug im Jahr kostet und du wirst erstaunt sein, wie viel Geld da aufgeht ... Damit kann man/frau auch andere Lösungen finanzieren.

LG Bernd

Was möchtest Du wissen?