Gab es in der ehemaligen DDR eine regelmäßige Hauptuntersuchung (TÜV) für Kfz?

3 Antworten

Man nannte das technische Überprüfung. Es gab in die zulsssung einen Stempel und auf das Kennzeichen ein DDR Emblem mit verschiedenen Farben. War alles freiwillig. Diente auch dazu um mit dem mängelschein beim reifendienst eher einen Satz runderneuerte reifen zu bekommen. Versicherungen gab es Haftpflicht und Kasko, Teilkasko daran kann ich mich nicht erinnern.

Ja. So etwas gab es. Wurde von Technikern von der Volkspolizei durchgeführt.

Und von freiwilligen Helfern der VP und von verkehrssicherheitsaktiven

Was möchtest Du wissen?