Kellner - Betrug durch meinen Chef?

5 Antworten

Laut dieser rechnung ist bei Dir Umsatz = Trinkgeld, ist Dir das klar ?

Trinkgeld ist normalerweise DEINE Einnahme, allerdings gibt es oft Regelungen, dass Trinkgeld unter allen Kollegen geteilt wird. Der Chef selbst zählt dann jedoch nicht zu den Kollegen, ausser er arbeitet genauso mit wie Du (sowas gibts :-) ) .

Umsatz musst Du selbstverständlich zu 100 % dem Chef geben..

Du wirfst hier Begriffe durcheinander: Der Umsatz ist ja das, was die Gäste für Speisen und getränke laut Speisekarte zu zahlen haben. Das lieferst Du ja (hoffentlich) vollständig an der Kasse ab.

Dazu kommt dann dein Trinkgeld. Und von diesem Trinkgeld sollst Du dann was abgeben, verstehe ich das richtig ?

OK. Ich finde es gerecht, wen die Küchencrew auch was von dem Trinkgeld der Servierkräfte abbekommt. Denn ohne die Küchencrew wäre ja nichts da, was Du servieren könntest. Aber warum kriegt der Chef was ab ? Verteilt der das dann noch an irgendwen anders, oder behält der das für sich ? Wenn er das für sich behält, wäre es eine Frechheit. Sowas habe ich noch nie gehört.

Kurze Ergänzung: 

Die 2 % Abgaben des Umsatzes VOM dazu verdientesten Trinkgeld (ungeachtet wie viel das letztlich ist!) sind so vom Chef vorgeschrieben.. das macht mich ja gerade so stutzig.. 

Der Küche würde ich auf jeden Fall was gebeben die sorgen ja dafür das du überhaupt Trinkgeld bekommst.(Und können auch dafür sorgen das du keins mehr bekommst.)

Dem Chef jedoch nicht, dass ist pure Abzocke und geht garnicht

Hattest Du 400 Euro Umsatz oder 400 Euro Trinkgeld?

Was möchtest Du wissen?