Kellerasseln in Dachgeschosswohnung

4 Antworten

Kellerasseln in einer Wohnung gehören sicher nicht zu den beliebtesten Haustieren, obwohl diese sehr weit verbreitet sind. Da heißt es die Ursachen erkennen und beseitigen.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > Kellerasseln in der Wohnung - Ursache beheben > http://www.helpster.de/kellerasseln-in-der-wohnung-ursache-beheben_66654

Könnte sein, dass sie hinter der Fußleiste leben. Vielleicht ist dort ja auch ein größerer Hohlraum. Du kannst dich beim Gesundheitsamt erkundigen, wer für Parasiten-Beseitigung zuständig ist. Vielleicht schicken die dir ja dann auch jemanden vorbei. Dann kann dir auch sicher jemand sagen, wo die herkommen und die Ursache kann bekämpft werden!

Die Kellerasseln haben wahrscheinlich ihr Nest am Rand Deines Schlafzimmerbodens, im Hohlraum unter der Sesselleiste. Ich würde dort mit einem geeigneten Insektenspray einmal kräftig entlang sprühen (danach gut lüften!), vermutlich bist Du sie nach ein paarmal Sprühen endgültig los. Übrigens zählen Kellerasseln zu den Krebstieren. Vielleicht hilft Dir dieses Wissen, Dich weniger vor ihnen zu ekeln.

PS: Habe heute eine beobachtet, die unter die Fußleiste gekrabbelt ist, also haben die vielleicht dort ihren "Hauptwohnsitz"?!

Muss der Vermieter das Problem beheben?

Ich bin vor 9 Monaten in ein hellhöriges (mir zu dem zeitpunkt nicht bekannt) Haus eingezogen. Mir wurde lediglich gesagt, dass die Nachbarn in der Nebenwohnung ab und zu laut Musik hören. Ansonsten wurde mir nichts gesagt. Was ich erst später raus bekam war, dass ich meine Schlafzimmerwand mit dem anliegenden Bad der Nachbarn teilte und ich deswegen nicht mehr in dem Zimmer schlafen konnte, weil es von der anderen Seite immte sehr laut war. Früher haben die beiden immer nachts stundenlang und total laut geduscht (ständiges extrem lautes schnauben, lautes rufen, geklapper, lautes gepolter an der Wand etc.). Hatte die beiden dann angesprochen, ob sie vielleicht etwas früher duschen könnten, war auch dann alles kein Problem, bis der "Streit" begann. Seit dem duschen beide regelmäßig nach 22 Uhr (beide arbeitslos, also sie könnten theoretisch gesehen auch früher dadurch duschen^^). Ich weiß, dass man Duschen nach 22 Uhr nicht verbieten kann und das wollte ich auch nie. Nur bin ich von dem Lärm immer wieder aufgewacht und konnte dann auch nachts nicht mehr einschlafen. Dann habe ich mein Schlafzimmer ins Wohnzimmer verlegt, doch da hört man das Duschen fast genauso laut wie im anderem Zimmer. Nun habe ich im anderen Zimmer mein PC stehen und habe auch immer wenn ich nach Hause komme Kophörer mit teilweiser sehr lauter Musik an, doch ich höre das Duschen von denen immer noch extremst laut und jetzt kommt da auch noch dazu, dass man immer ein lautes Knallen hört, wenn die Toilette benutzt wird, stöhnen, wenn einer der beiden "drückt" ist zu hören, lautes rufen wie oben genannt auch. Das ist für mich nicht gerade toll alles an zu hören und ich kann mich eben auch nicht zurück ziehen, da ich auch im anderen Zimmer alles höre. Ausziehen geht leider auch nicht, da ich erstens das Geld dafür nicht habe und zweitens ich hier min. 2 Jahre wohnen muss. Was ich jetzt gerne wissen möchte ist, ob der Vermieter wegen diesen Lärmbelästigungen für mich da etwas machen muss und wenn er dann etwas macht, ob er dann auch meine Miete anheben darf? Vielen Dank!

...zur Frage

Mietminderung bei nassen Wänden

Hallo liebe Ratgeber,

ich habe gerade ein akutes Problem in meiner Mietwohnung. Am 03.12.2014 wurde ein Glasfaseranschluss gelegt. Wie sich heute herausstellte, wurde dabei ein Abwasserkanal beschädigt. Schon Mitte Dezember haben sich erste Schimmelflecken an meiner Schlafzimmerwand gebildet. Zunächst dachte ich, dass ich falsch Lüfte und Heize, habe Heizlüfter an die Wand gestellt, mehr gelüftet und geheizt. Am Montag (12.01.15) hat ein Nachbar bemerkt, dass auch die Außenwand nass ist. Er hat mit einem Feuchtigkeitsmessgerät festgestellt, dass auch die Innenwände nass sind. Ich habe sofort meinen Vermieter informiert, der auch sofort kam und versprach, sich darum zu kümmern. Heute wurde festgestellt, dass der Abwasserkanal beschädigt ist und das Abwasser in die Wand zieht.

Der Vermieter will sich morgen mit dem Ansprechpartner für Glasfaser der Stadt in Verbindung setzen. Wenn der Kanal repariert ist, soll in meinem Schlafzimmer eine Wand erneuert werden. Also die Wand ist isoliert und mit einer Rigipswand verkleidet. Der Vermieter will die Wand und Isollierung entfernen, das Mauerwerk trocknen und dann neu isolieren und verkleiden.

Wie muss ich mich nun richtigerweise verhalten? Eigentlich möchte ich schon jetzt nicht mehr in dem Zimmer schlafen. Die Wohnung hat aber nur zwei Zimmer, sodass ich dann bei Freunden unterkommen müsste. Ab welchem Zeitpunkt habe ich das Recht, die Miete zu mindern und in welchem Umfang? Kann ich ihm auch Kosten für die auswärtigen Übernachtungen in Rechnung stellen? Und die Stromkosten z.B. für die Trockengeräte? Muss ich dem Vermieter etwas Schriftliches zukommen lassen? Gibt es irgendwelche Fristen zu beachten?

Vielen Dank schon jetzt für Eure Antworten!

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung? Staubläuse?

Guten Abend, ich wohne seit ca. einem Monat in einer neuen Wohnung. Nach ein paar Tagen habe ich in meinem Schlafzimmer in einer Ecke einen grünlich / gelblichen Streifen entdeckt. Zunächst habe ich mir nicht viel dabei gedacht. Ich wischte ihn ab und dachte es wäre Okay. Nachdem ich bereits Möbel in das Zimmer gestellt hatte, fiel mir heute auf, dass dieser Streifen wieder da war und zwar viel extremer als zuvor. Zu erst dachte ich an Schimmel, jedoch erschrak ich bei näherem betrachten. Ich Googlete dies und stieß darauf, dass es Staubläuse sein könnten. Das Problem tritt auch nur an dieser Stelle auf. Ich muss dazu sagen, dass ich seit ich in der Wohnung wohne eine Luftfeuchtigkeit von 70- im Extremfall 92% messe. Da ich dies sehr bedenklich finde, stelle ich seit einigen Wochen immer wieder Salz in Schalen auf um die Luftfeuchtigkeit zu entziehen. Diese sind nach spätestens einem Tag total feucht. Ich habe nun die Stellen mit Schimmelentferner und Essig Essenz behandelt und die Staubläuse (?) entfernt. Könnte mir vielleicht jemand helfen und mir sagen wie ich das Problem beheben kann? Ich werde mir jetzt Luftentfeuchter bestellen und die Vermieterin kontaktieren. Das Haus steht schon seit 1900. Jedoch wurde es 2013 Grund saniert und die Rohre wurden alle 2000 erneuert. Da die Wohnung kurz vor meinem Einzug neu gestrichen wurde habe ich schon vermutet, dass die Vermieterin die Stelle somit "kaschieren" wollte. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips für mich. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Schimmel und Luftfeuchtigkeit von 80-90%

Hallo, ich wohne mit meiner freundin zusammen in einer Keller-Wohnung seit c.a 5 Monaten. Nun haben wir vor kurzem festgestellt dass die Wohnung an einigen Stellen und Möbeln angefangen hat zu schimmeln ( die Wohnung hat 2 Zimmer ~ 55 qm²). Das kuriose daran, der schimmel trat nur an der einen Seite der Wand auf , wo keine Fenster sind und vorwiegend in den Ecken. Da wären die z.B. in der Küche die Polstersitzecke und ein Schrank der an der Wand war( es verschimmelten auch sachen innen), und im Wohn-/ schlafzimmer hinter dem Ledersofa, 2 schränke, die Bilderrahmen die an der wand hingen und unser lattenrost vom bett. Bis auf das Bett haben wir alle Möbel von unserem Vermieter/Vormieter übernommen. Unser Vermieter meint jetzt dass wir schuld seien weil wir falsch gelüftet hätten, obwohl er selber zugibt dass er nicht weiß was wir machen sollen. Wir haben den Schimmel zusammen mit Essig-reiniger entfernt und uns im Internet schlau gemacht, wo wir erfahren haben dass der Schimmel so eigentlich nicht zu entfernen ist, bzw dass die Gefahr groß ist, dass er wiederkommt. Nun haben wir von meinen Eltern einen hygrometer ausgeliehen der uns in Küche Luftfeuchtigkeit von ~ 85% anzeigt, im Wohnzimmer zwischen 80-90% ( je nach Wetterlage) und im Bad auch ungefähr 85%. Wenn wir unseren Vermieter auf Hilfe ansprechen, dann kommen nur Phrasen wie " ihr braucht keinen Luftentfeuchter und es würde ja nur von der kalten Außenwand kommen". Wir sind 2 Studenten, die etwas außerhalb unserer Studentenstadt wohnen, und eine neue Wohnung in der Nähe zu finden grenzt an ein Ding der Unmöglichkeit! Wir wissen nicht mehr weiter und wollten fragen ob sich jemand damit auskennt? Reicht es zum Beispiel Schimmelfarbe zu kaufen und die Wand zu streichen? Oder was liegt noch in den möglichkeiten von 2 Studenten? Ich denke nicht dass wir auf Hilfe unseres Vermieters bauen können! Der hat uns gestern ein " Zusatz zum Mietvertrag" nach unten gebracht wo er einige verschiedene Artikel aus dem internet kopiert hat über das richtige Lüften und unten drunter gesetzt: " bei nichtbeachtung müssen die Nebenkosten der heizung erhöht werden"

Über eine Antwort von jemanden der sich auskennt oder vll selbst schon einmal ein wenig Erfahrung gesammelt hat würden wir uns rießig freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?