Kann man mit einer Rechtsschutzversicherung die eigene Versicherungsgesellschaft verklagen?

5 Antworten

Gesellschaft X für Hausratversicherung ist in keinem Fall die gleiche Gesellschaft wie Gesellschaft X Rechtsschutzvericherung. Sondern immer rechtlich Unabhängig von der großen Mutter.
Von daher: Ja, das geht.... genau aus diesem Grund ist keine Versicherungsgesellschaft gleichzeit Rechtsschutzversicherung und Sach- oder sonst eine Versicherung. Selbst wenn der gleiche Name draufsteht ist etwas anderes drin...
Die Rechtsschutzversicherer haben einen eigenen Namen der vom Namen der Versicherungssgesellschaft abweicht:
Zitronia Rechtschutz AG / Zitronia Sachversicherungs AG / Zitronia Lebensversicherungs AG Zitronia Krankenversicherung GmbH

Natürlich, die Rechtschutz ist doch nur eine Kostenabsicherung. In den Bedingungen steht aber, sie tritt nur ein, wenn Erfolgsaussicht besteht  -  das ist der Pferdefuß wie an jeder anderen Versicherung auch.

Deshalb wäre es sicher besser, den Rechtsschutz separat bei einer anderen Versicherung abzuschließen.

Ich glaube nicht. Wenn ein Schadensfall nicht anerkannt wird, hast du meines Wissens (ich kann mich täuschen!) ein Sonderkündigungsrecht.

Es gibt Fälle, in denen man eine andere Rechtsschutzversicherung haben müßte, um seine ursprüngliche Rechtsschutzversicherung zu verklagen. Die Frage ist allerdings, ob nicht alle Rechtsschutzversicherungen irgendwie unter einer Decke stecken, was ich nicht beurteilen kann. :-)

Die Frage ist ob du in deine Hausratversicherung auch was eingezahlt hast und ob der besagte Schaden auch in den Hausratbereich geht.

Äh nein, das ist nicht die Frage.

@LuckyStrikeSlv

Sehr vielsagende Aussage. Damit kannst du niemandem beeindrucken. Aber netter Versuch...

Was möchtest Du wissen?