Lohnt ein Versicherungsmakler oder Versicherungsberater für Privat?

5 Antworten

Ich möchte Dir ganz deutlich sagen das der Besuch eines wirklichen Versichungsmaklers in jedem Fall lohnt. Denn wie Du richtig erkannt hast bieten die Portale nicht alle Tarife. Beispiel Haftpflicht: Check24 nur 50 Tarife / Versicherungsmakler bis zu 429 Tarife.
Auch kommt es ja auf das "Kleingedruckte" an, nicht nur auf den Beitrag. Und es gibt keine Mindestvorgaben an angebotenen Gesellschaften, aber letztlich kann jeder Makler aus den Tarifen des Marktes wählen. Er kann Dir, wenn er von einem Angebot abrät, auch begründen warum... Das kann z.B. esin das der Versicherer bei der Schadenbearbeitung Monate braucht...
In jedem Fall: Tu es, es ist der richtige Schritt!

Viele Versicherungen, vor allem die Selbsthilfegruppen, sind nicht beim Makler zu bekommen, weil er eben von denen keine Vergütung bekommt. Bedenke, ein Makler benötigt EUROnen, für sich und seine Familie, für das Büro, für seine Fahrzeuge, für seine Haftpflicht und vieles mehr und alles soll über die Kundenbeiträge reinkommen. Frage einfach mal die HUK Coburg und freue dich über die Leistung und die Beiträge und vor Ort sind die meist auch noch.

Guten Abend,

durch (online) Zufall fand ich z.B. bei der LVM einen VS Ansprechpartner in meiner Nähe, der mir gerne und im Details Informationen vermittelt. In dem Fall habe ich meine KFZ VS dort abgeschlossen und fühle mich gut beraten, auch dann, (hoffe ich) wenn mögliche Komplikationen eintreten sollten. So habe ich nebenbei erfahren, dass meine ADAC Mitgliedschaft überflüssig, da diese VS für einen Bruchteil die gleichen Konditionen vertritt. Online hätte ich das kaum so ausführlich erfahren. Daneben gibt es auch Makler, die div. Versicherungen vertreten. Mir gut bekannt, ergab nicht unbedingt gewünschte Vorteile. Sie vergleichen Preise und bieten die VS an. Oft helfen Beurteilungen aus dem Bekanntenkreis, da so evtl. Erfahrungswerte vorliegen. Testergebnisse über Makler sind mir nicht bekannt.

Der Ansprechpartner kann dir nur Versicherungen der LVM bieten, was anderes darf er auch nicht, denn er hat einen Ausschließlichkeitsvertrag mit der LVM.

Makler sind Sachverwalter des Kunden und stehen dem Kunden bei und nicht der Versicherung. Das ergibt sich schon aus dem Gesetz.

Beurteilungen aus dem Bekanntenkreis helfen auch nicht weiter, denn wenn die nicht aus dem Versicherungsbereich kommen, haben sie genauso wenig Ahnung wie du.

@Niklaus

Danke Niklaus für Info!

Auch gute Bekannte aus der VS Branche konnten in der Vergangenheit leider keine große Unterstützung/Hilfe" bieten. (Speziell KFZ VS) So musste ich mich selber "schlau" machen!

Wenn man über Versicherungen redet, dann ist das für jeden ein wichtiges Thema. Nichts ist blöder als eine unpassende Versicherung. Ich lese hier Aussagen von "Berufsunfallversicherungen" und Unfallversicherungen für 2 € Monatsbeitrag !! Mal im Ernst: Eine Unfallversicherung für 2 € Monatsbeitrag kann ich mir sparen, weil keine vernünftige Leistung drin sein kann. Wenn man aber unbedingt 10 € Krankenhaustagegeld bekommen will, ja dann meinetwegen. Die Unfallversicherung soll "große" Schäden abdecken und finanzielle Sicherheit geben, nicht irgendeinen Kleinkram versichern. Eine "Berufsunfallversicherung" gibt es natürlich nicht, hier ist wohl eine Berufsunfähigkeitsversicherung gemeint - die sollte jeder besitzen. Und die Aussage, dass in Internet-Vergleichsportalen nur die besten und billigsten Versicherungen auftauen, die ist natürlich totaler Quatsch. Es tauchen die Versicherungen auf, die einen ordentlichen Beitrag an das Vergleichsportal zahlen und sonst nix. Wenden Sie sich an einen neutralen Versicherungsberater.

Ein "richtiger" Makler kann dir ein Angebot von JEDEM Versicherer unterbreiten.

Im eigenen Interesse wird er dich so beraten, dass du zufrieden bist. Da er grundsätzlich nur Jahresverträge macht, könntest du ja sonst jederzeit wieder wechseln

Was möchtest Du wissen?