Kann man durch "Langes Zögern an Kreuzungen und Einmündung" durchfallen (Fahrschule)

4 Antworten

Es kommt ja grundsätzlich auf die Situation an und die kannst Du ja nun schriftlich nicht erklären.

Bei der Prüfung wird davon ausgegangen, dass Du Fahranfänger bist und nicht auf der Flucht oder einen dringenden Termin hast.

Der Prüfer merkt aber ob Du unsicher bist oder ob Du auf Sicherheit fährst.

Wenn es ein unnötig langes Zögern ist so dass der nachfolgende Verkehr behindert wird kann es zum Durchfallen führen weil beim Prüfer der Eindruck entsteht,du beherrscht die Situation nicht.

Wie lange stehst du denn an diesen Kreuzungen? Wenige Sekunden sind ok, aber minutenlang wird zum Problem, wenn du das Stehen verschuldest.

Wenn du nicht so lange da stehst dass du den Verkehr aufhältst eigentlich nicht

Das ergibt sich wohl aus dem Zögern zwangsläufig.

@primusvonquack

Wenn keiner dahinter steht kann das auch keinen stören^^

@KjDway

Es könnte zB. den Prüfer stören wenn er nicht gerade schläft ;-)

@Peter501

Naja gut...kann wie zeit totschlagen wirken^^ aber lieber einmal zu viel gucken als am Ende zu wenig geguckt zu haben und deswegen durchzufallen

@KjDway

Dem fragenden User wurde 6x langes zögern vorgehalten und das hat nichts mehr mit 2-3x gucken zu tun,eher mit Unsicherheit oder falscher Einschätzung der Verkehrssituation.

Arbeitsvertrag unterschrieben und Prüfung danach nicht bestehen?

Hallo,

Ich hatte gestern meine praktische Prüfung. Die Ergebnisse werden am kommenden Montag (29.2.16) bekannt gegeben. Die Theorie habe ich schon bestanden, das stand online auf der IHK Seite.

Da es die letzten Jahre immer so war, dass man gleich nach der praktischen Prüfung erfahren hat, ob man bestanden hat oder nicht - bei Bestehen der praktischen Prüfung hat man ein vorläufiges Facharbeiterzeugnis bekommen, ansonsten wurde an dem Tag gesagt das man nicht bestanden hat -, hat mein Chef für heute, einen Tag nach der praktischen Prüfung, einen Termin für das Gespräch zum festen Arbeitsvertrag angesetzt.

Das ich unbefristet übernommen werde war schon fix.

Ich hatte im Teil 1 der Abschlussprüfung knapp 80% in jedem Bereich und im Teil 2 der Theorie das selbe. Wie ich mich informiert habe, würden 40,1% in der Praktischen reichen. Ich habe nur ein paar Bedenken, ob ich dies erreichen werde, da ich einen betrieblichen Auftrag gemacht habe und das Fachgespräch so lala verlief. Einige Dinge in meiner Dokumenation waren nicht exakt/unvollständig gewesen. Ich habe diese Fehlerzum Fachgespräch alle berichtig aber ich bin mir nicht sicher wie das in die Wertung fällt.

Was passiert nun, wenn ich die Praxis nicht bestehen würde, und dadurch durch die Prüfung fallen würden, aber schon den "neuen" Arbeitsvertrag unterschrieben habe? Es gibt in dem Vertrag keine Klauseln die den Vertrag erst mit bestehen der Prüfung gültig machen. Der Vertrag neue läuft ab heute!

Gruß GalbatoriX

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?