Fahrschule 6x durchgefallen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, das ist genau der Grund, warum es sowas wie eine praktische Prüfung gibt: Um festzustellen, ob jemand verkehrstauglich ist oder wie in diesem Fall eben nicht.

konsequenzen hat das ganze erstmal nicht. So etwas wie MPU, Sperre oä. gibt es nicht mehr. Es muss lediglich nach jeder Prüfung 2 wochen gewartet werden. (und natürlich wieder ne erneute gebühr gezahlt werden) Wobei man schon bei 6 mal anfangen sollte nach den Gründen zu forschen.Liegt es an der Fahrschule? Meldet die z.B. an, obwohl man noch gar nicht fit ist. Hat er evt. Prüfungsangst? Setzt er sich zu sehr unterdruck?...ich würde mal ganz salopp sagen...zu blöd ist keiner, den FS hat eigentlich noch jeder bekommen, der ihn bekommen wollte.

...bist Du sicher, das es bei Euch keine MPU mehr für's Durchfallen gibt? Also hier bei uns wird das nach:

§11 FeV (3) 3 gnadenlos geregelt:

(3) "Die Beibringung eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung (medizinisch-psychologisches Gutachten) kann zur Klärung von Eignungszweifeln für die Zwecke nach Absatz 1 und 2 angeordnet werden," 3.bei erheblichen Auffälligkeiten, die im Rahmen einer Fahrerlaubnisprüfung nach § 18 Abs. 3 ... (§ 18 Gemeinsame Vorschriften für die theoretische und die praktische Prüfung (3) Stellt der Sachverständige oder Prüfer Tatsachen fest, die bei ihm Zweifel über die körperliche oder geistige Eignung des Bewerbers begründen, hat er der Fahrerlaubnisbehörde Mitteilung zu machen und den Bewerber hierüber zu unterrichten.)

...mitgeteilt worden sind,

...und das sieht eben so aus, daß der TÜV nach sechsmaligem Versagen die Papiere an die Behörde zurückschickt und dann eine MPU fällig wird. Tja...Bayern live!

Jetzt im Ernst. Nach einiger Zeit kann der TÜV sagen, dass du, weil du eben zu oft wiederholt hast, die Prüfung kein weiters Mal wiederholen darfst, oder eine Zeit lang warten musst, damit du mehr lernst. Dass ist eben so, weil du sonst eine Gefahr für den Verkehr darstellst.

auf jeden Fall ist es besser für die Allgemeinheit, wenn so jemand niemals die Lizenz bekommt

Sechs mal durch die praktische Prüfung gefallen? In Bayern (und ich gehe davon aus auch in den anderen Ländern) würdest Du erst wieder eine Prüfung bekommen, wenn Du eine positive MPU nachweisen würdest. Auf Deutsch: Du müsstest jetzt zum "Idiotentest". Klingt scheiße, ist aber so. Mich würde einmal interessieren, warum Du immer durchgefallen bist? Wieviele Fahrstunden hattest Du vor der ersten Prüfung? Hat Dich Dein Fahrlehrer mal "Probegeprüft" Es muß klar sein, liegt es an mangeldem Wissen oder Fertigkeiten oder an persönlichen Gründen, wie zum Beispiel: Prüfungsangst, Blackouts, Konzentrationsmangel usw. MfG Mick

Was möchtest Du wissen?