Kann ich mir ein Pferd leisten? Was kostet es ?

5 Antworten

Nein, kannst du nicht. 

Ein Pferd kostet Vollpension plus ungefähr 200€ monatlich (Futter, Unterricht, Hufbearbeitung, Versicherung....). 

Da wärst du bei 400€ im Monat. Dazu kommen noch 282€ für dein Auto und 60€ für dein Handy. 

Dann wären wir schon bei 742€. Das dürfte fast schon das sein, was dir von deinem Azubi-Gehalt netto bleibt. 

Da ist aber noch kein Ta drin, kein Sattler, keine Ausrüstung, die man mal ersetzen muss. Keine Kurse oder sonstige Extras. 

Du wohnst anscheinend bei deinen Eltern - was sagen die, wenn du dein gesamtes Geld in ein Pferd investierst, ohne Miete zu zahlen? Davon werden sie sicher nicht begeistert sein. Außerdem wohnst du ja nicht für immer daheim. 

Nein, lass es sein. Von deinem Gehalt kannst du aber schon mal ordentlich sparen. 

Also jetzt mal abgesehen von den Anschaffungskosten. Die kannst Du Dir ja selbst ausrechnen. Kommt halt immer drauf an was Du möchtest. Ganz klar um so Qualitativ hochwertiger um so teurer!
Aber man kann da in Gewissen Dingen schon sparen man muß ja nicht jeden Sch..... haben ;)

Ich verdiente damals 1200€. Mußte so keine Miete bezahlen oder hatte sonstig große Ausgaben was Haushalt bzw eigene Wohnung angeht.
Ich mußte einen Kredit abzahlen da is damals was ganz blöd gelaufen! Da gingen 400€ jeden Monat weg. Insgesamt hatte ich monatliche Ausgaben von ca 600-800€. Mal mehr mal weniger!
Stallmiete habe ich 150€ bezahlt + sonstige Ausgaben ca 250€ im Monat fürs Pferd. Da ist jetzt aber kein Hifschmied, Tierarzt usw dabei.
Aber ich habe das mit meinem damaligen Gehalt durchaus gut hin bekommen. Es waren schon manchmal Monate dabei wo ich ganz arg sparen mußte. Aber das ging auch vorbei ;)

Ich habe meine Sachen auch ganz arg gepflegt und hatte die auch Jahre lang. Also mußte ich auch nicht ständig was neues kaufen. Bin da sehr eigen und lege darauf sehr viel Wert!

Also ich sage das könnte mit dem Gehalt schon hin hauen wenn man etwas auf den eigenen Luxus verzichtet.

Das ist so der Gehalt was viele haben und trotzdem ein Pferd haben.
Vom finanziellen her sehe ich da weniger ein Problem.

Meine persönliche Empfehlung ist, noch ein ganz spezielles Konto extra fürs Pferd auf der Bank zu machen.
Da monatlich nen kleinen Betrag rein zu bezahlen oder wenn mal etwas Geld übrig bleibt.
Ist etwas ob Tierarzt oder sonstige nötige teure Anschaffungen ist man froh drum. Kleine Beträge tun dem Geldbeutel nicht so weh aber da rappelt sich auch was zusammen mit der Zeit.

Ich finde es gut wenn man sich vorher wirklich Gedanken darüber macht und es real sieht. Und nicht in einer Traumwelt lebt wo irgendwann das böse Erwachen kommt.

Egal welchen Weg Du gehst, alles gute :)

Hallo, 

es kommt drauf an, wie viel du nach der Ausbildung verdienst und ob dein Betrieb dich sicher behält bzw ob du gleich nach der Ausbildung was Neues hast. In Pflegeberufen findet man z.B immer was, als Tierpfleger oder im Büro hingegen kaum. 

Dann ist da auch noch die Frage, ob du von Zuhause ausziehen möchtest oder ob du bei deinen Eltern wohnen bleiben möchtest. Wenn du mal eine eigene Wohnung haben möchtest, dann ist es schwierig da du die Miete noch nicht mit einkalkulieren kannst. 

Hast du denn ein Ersparnis von mehreren 1000 Euro? Die brauchst du nämlich für Anschaffung und evtl. anstehende Tierarztkosten (da auch nach dem Pferdekauf monatlich 100 Euro bei Seite legen). 

Es kommt auch noch drauf an, ob alle Ställe in deiner Gegend etwas günstiger sind. Wenn nur dieser Stall 200 Euro kostet, dann wäre das ziemlich unsicher. Was wenn du plötzlich in einen teureren wechseln musst?

Kommt drauf an, wie du die Gegenfragen beantworten kannst. Letztlich musst du es selber wissen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Also wenn du dir schon selbst unsicher bist ob du dir ein Pferd leisten kannst dann kann ich dir, ohne den Text gelesen zu haben, dass es wahrscienlich keine gute Idee ist.

Was du bei deinen Kosten nicht aufgelistet hast ist die Wohnung und wie viel du für das tägliche Leben brauchst. Das sind eigentlich die zwei Hauptkosten die man hat. Auto/Handyvertrag etc läuft eher Nebenbei mit.
ich nehme an dass du derzeit noch bei deinen Eltenr wohnst - daher wird sich ein Pferd derzeit wahrscheinlich finanziell aus gehen.

Was ist aber wenn du das nicht mehr machst? Du kannst derzeit nicht einschätzen wie viel du bei deinem ersten richtigen Job verdienst und wie teuer deine Wohnung/das Leben dann sein wird.

Finde es immer gefährlich sich ein Pferd zu kaufen bevor man auf eigenen Beinen steht.

Ich würde abwarten, bis du einen sicheren Job hast, das heißt deine Ausbildung abgeschlossen - einen festen Job - Probezeit vorbei. Dann siehst du, wie viel Geld dir im Monat übrig bleibt. Evtl. möchtest du ja auch eine eigene Wohnung haben, dafür brauchst du dann auch irgendwann Geld.

Die Anschaffungskosten für ein Pferd sind erstmal am höchsten, da kommt es natürlich darauf an, was du dir aussuchst.

Dann brauchst du vllt. noch Ausstattung, die dem Pferd fehlt oder erneuert werden muss.

Du brauchst einen Stallplatz, den du zahlen musst & evtl. kommen noch Zusatzkosten auf dich zu ( Futter... )

Hufschmied wirst du auch immer in regelmäßigen Abständen kommen lassen müssen.

Der Tierarzt kann auch mal teuer werden, neben Impfungen, Wurmkuren usw. müssen dem Pferd auch die Zähne gemacht werden & es kann auch mal krank werden & braucht vllt. auch einen Klinikaufenthalt.

Außerdem brauchst du noch Versicherungen, welche und in welcher Höhe du diese abschließt bleibt hierbei dir überlassen, eine Haftpflicht muss allerdings sein.

Also momentan reicht dir das Geld hierzu auf keinen Fall, später kommt es eben darauf an, was du verdienst und was für Ausgaben du hast.

Was möchtest Du wissen?