Wie reich muss man sein um sich ein Pferd leisten zu können?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1000€ ist ein bisschen viel. Also kommt drauf an wo das Pferd steht ;) 

Grundsätzlich kann man sagen 400€ sind der Durchschnitt. 500€ in einem "gehobeneren" Stall. Kommt aber auch drauf an wo du wohnst, die Preise für Stall, Futter usw sind da sehr variabel. 

Bei uns ist ein Stallpreis von 250-350€ normal. Es gibt Selbstversorgerställe mit Kaltmiete von 80€, aber das ist sehr aufwendig zu managen. Ein "Turnierstall" mit zwei Reithallen, Springplatz und Pipapo verlangt 400€ im Monat. Kommt also wirklich drauf an wo du einstellst. Ich persönlich zahle 300

Hinzu kommt das Futter. Heu ist i.d.R. inbegriffen, kommen noch Mineralfutter und Kraftfutter hinzu, sowie anderes Zusatzfutter. Ein gutes Mineralfutter ist nicht billig (google mal Iwest). Braucht das Pferd Hafer, so kommt auch das hinzu, wobei der Preis hierfür meist nicht sehr hoch ist oder sogar in der Stallmiete drin ist. Frisst das Pferd das MiFu nicht allein, brauchst du ggf was zum druntermischen wie Heucobs. Die sind nicht so teuer, aber man muss es mit einrechnen. Saftfutter kostet - je nachdem wo du es kaufst - 10-20€ im Monat. Sollte das Pferd sehr schwerfuttrig sein brauchst du ggf noch was zum Auffüttern, das kommt hinzu. Die kosten hierbei schwanken also recht stark. Müsli und Mash kannst du dir allerdings sparen, das ist nur ungesund und rausgeschmissenes Geld

Dann kommt es drauf an ob das Pferd beschlagen ist oder nicht. Trägt das Pferd Hufeisen, so sollte der Schmied alle 6 Wochen kommen. Ein guter Schmied verlangt hierfür nicht unter 100€, von allen anderen solltest du dringend die Finger lassen. Geht das Pferd barhuf (was in den allermeisten Fällen zu begrüßen ist!) muss das Pferd, je nach Hufstellung und Hufwachstum alle 4 bis 8 Wochen bearbeitet werden. Das kostet zwischen 30 und 60€, je nachdem wo du eben wohnst. Läuft sich das Pferd die Hufe stark ab brauchst du ggf Hufschuhe. Hierfür liegt der Preis bei ca 400€, allerdings halten die auch lange und die Kosten haben sich nach 6-10 Monaten gegenüber dem Beschlagen wieder ausgeglichen. Ab da an sparst du mit barhuf gut 40-50€ im Monat. 

Weiter braucht das Pferd einiges mehr. Zähne sollten jährlich kontrolliert werden und normalerweise alle 2 Jahre geschliffen. Das kostet 150-250€. Dann sollte jährlich der Sattler auf den Sattel schauen, aufpolstern kostet ca 200€. Osteo sollte auch min 1x im Jahr kommen, das kostet 50-100€ wenn was ist. Wurmkur und Impfung kommen noch hinzu. Die regulären Preise hierzu kenne ich leider nicht da wir das direkt beziehen können. 

Wenn du magst schick ich dir meine Kostenrechnung mit genauer Aufzählung. Das will ich hier so nicht aufschreiben ;) Ansonsten komme ich auf gut 400€ im Monat, manchmal auf 450€. 

Die Rücklage sollte min. 5.000€ betragen, besser mehr. Eine OP-Versicherung empfiehlt sich ebenfalls :) 

Das ist relativ leicht zu berechnen.

Mit 500 Euro kommt man im Normalfall schon hin - 1000 Euro wäre ja ein Luxusstall (den nehmen wir mal nicht an).

Wohung und leben als Einzelperson ca. 800 Euro plus Auto mit rd. 400 Euro im Monat. Bist du bei rd. 1200 Euro für dich alleine.

Jetzt brauchst du nur einen Job, bei dem du etwas mehr als 1700 Euro verdienst, dann ist recht bequem ein Pferd mit drin.

Hallo, 

also 1000 Euro im Monat stimmt so nicht ganz. Aber besser man rechnet mit mehr als mit zu wenig. Wir bezahlen 350 Euro - 250 Euro Stallmiete und 100 Euro wird bei Seite gelegt für anfallende Tierarztkosten. Bevor man sich ein Pferd kauft hat man am besten schon mehrere 1000 Euro angespart. 

Man muss nicht reich sein um sich ein Pferd leisten zu können. Mein Freund und ich haben es hinbekommen, da war ich noch in der Ausbildung. Wir verdienen beide durchschnittlich und verzichten eben auf etwas Luxus: 

wir brauchen kein überteuertes Auto. 

 ich bin Keine die wöchentlich mit ihren Mädels auf Shoppings-Tour muss. Ich mache da vielleicht einmal im Jahr mit und das auch nur, weil ich keine andere Wahl hab. 

Wir brauchen kein eigenes Haus

Wir fahren nie in den Urlaub. 

Wobei Letzteres schon noch drin wäre, wenn wir wollten. Es ist nicht so, dass wenn man als Normalverdiener ein Pferd hat jeder Cent zweimal umgedreht werden muss. Du kannst dir trotzdem was gönnen. Ich kenne genügend Normalverdiener die haben sogar einen eigenen Stall. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Das läßt sich schwer sagen.

Ich würde kein Pferd anschaffen, wenn ich nicht jeden Monat 600€ übrig habe.

Was Du für Wohnung, Auto, reisen usw. brauchst, ist je nach Wohngegend und Ansprüchen sehr verschieden.

Grade wohnen und Fahrtkosten sind ein riesiges Thema. Wohnung in München- wahnsinnig teuer, aber kein Auto nötig.

Kleine, alte Wohnung in einem Dörfchen in Mecklenburg Vorpommern - Wohnungakosten erst mal  gering, aber du verbrauchst viel Auto und solltest fast Handwerker sein....

Kleines Dörfchen in Mecklenburg Vorpommern, hat man seinen Gauli vermutlich hinterm Haus. grins.

@friesennarr

*räusper* ab dann braucht man 6 davon, oder?   😆

Reich muss man gar nicht sein. Du solltest einer geregelten Arbeit nachgehen und nicht nur für das Pferd leben. Die Grundkosten für ein Pferd belaufen sich auf 300 bis 500 EUR im Monat.

Wenn Du bedenkst, dass viele Leute jeden zweiten Abend Essen gehen und Partys feiern oder recht oft in der Kneipe abhängen, sind 500 EUR vergleichsweise normal.

Ein Pferd zu besitzen ist nur eine andere Art sein Geld auszugeben.

Was möchtest Du wissen?